+
Der „Hofi“ begrüßt das Bichler Prinzenpaar im Saal des „Bayerischen Löwen“ 

Vorgeschmack auf die fünfte Jahreszeit 

Loisachtal startet in die Faschingszeit

Der Fasching ist eröffnet: Beim großen Gardetreffen in der Benediktbeurer „Post“ und bei der Generalprobe im „Bayerischen Löwen“ in Bichl gab es einen Vorgeschmack auf die fünfte Jahreszeit.

Benediktbeuern/Bichl – Eine Anlaufzeit war nicht erforderlich: Beim Gardetreffen im Postsaal von Benediktbeuern bestimmten von Beginn an gute Laune und viel Schwung den Auftakt zur fünften Jahreszeit im Loisachtal. Elf Garden waren gekommen und zeigten ihr Marsch- und Showprogramm für die bevorstehenden närrischen Tage. Nicht dabei waren die Bichler. Allerdings waren keine Unstimmigkeiten mit den Gastgebern der Grund für die Abwesenheit der Nachbarn. Das Verhältnis ist vielmehr ausgezeichnet, doch die Bichler hatten erst am Tag danach ihre Generalprobe vor heimischem Publikum, und dies ist unumstößlich der erste Termin im Kalender.

Quantität und Qualität sind reichlich vorhanden 

Die Kinder- und Jugendgarde der Veranstalter des mittlerweile vierten Treffens in dieser Größe machten den Anfang und zeigten deutlich: Um die Zukunft der „Beira Maschkera“ ist es gut bestellt. Quantität und Qualität sind reichlich vorhanden. Obwohl die Zusammenkunft kein Wettbewerb ist und es somit letztlich auch keine Bewertung oder Platzierungen gibt, legten sich alle Gruppen mächtig ins Zeug. Alle wollen nach Wochen und Monaten der Vorbereitung endlich ihr Können zeigen. Alle wurden begleitet von den Prinzenpaaren mit „Hofi“ und größtenteils auch einer „Musimaus“, die für den passenden Soundmix aus den Boxen sorgt.

Für die Prinzengarde Lechau gab es Sonderapplaus beim Gardetreffen im Postsaal Benediktbeuern 

Tanz und Akrobatik gehörten zu allen Auftritten. Und schon beim Salto vorwärts durch Lisa von der Spitze einer Pyramide aus Sindelsdorfer Tänzerinnen war ein Raunen aus dem Publikum nicht zu überhören. Lisa selbst war begeistert: „Angst kenne ich da nicht. Ich genieße den Blick von da oben und verlasse mich bei der Ladung ganz auf meine Kolleginnen.“

Auch interessant: Benediktbeuern: Dorferneuerung kostet 3,6 Millionen Euro

Als Marionetten, geführt von drei männlichen Puppenspielern, bewegte sich dann die Pöckinger Garde zu „Wenn ich tanzen will…“ aus dem Musical „Elisabeth“, ehe zu Andreas Gabaliers „Wenn Zuckerpuppen mit den Schultern zucken“ ein Wechsel zu flotteren Rhythmen folgte.

Musik aus verschiedensten Stilrichtungen 

Überhaupt war Musik aus den verschiedensten Stilrichtungen zu hören. So marschierte die Schongauer Garde zu den Klängen vom „Astronautenmarsch“, gekleidet in den schwarz-goldenen Stadtfarben, in den Saal ein und lieferte eine nahezu professionelle Darbietung. Rundum eine gelungenes Gardetreffen, das am Abend mit der Jubiläumsparty „20 Jahre Beira Maschkera-Verein“ seine Fortsetzung fand.

Das Teenie-Prinzenpaar aus Benediktbeuern: Prinzessin Julia I. „von den wuidn Gardemadln“ und Prinz Max IV. „vom Beira Radlteam“. 

Am Tag darauf wurde dann auch in Bichl in den Fasching gestartet. Kinder- und Teeniegarde stellten sich ebenso wie die Prinzengarde und beide Prinzenpaare mit „Hofis“ dem Publikum vor. Der Saal im „Bayerischen Löwen“ schien nahezu aus den Nähten zu platzen. Nicht nur die Garden sind bestens gerüstet, auch Jung und Alt freuen sich auf die nun bevorstehenden närrischen Wochen mit den beiden traditionellen Faschingszügen im Loisachtal zum krönenden Abschluss.

Hans Demmel

Auch interessant: Die Bilder vom vergangenen Rosenmontagsball in der Loisachhalle 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis: Zahl der Infektionen steigt auf 288 - 169 Genesene
Warum wurden Patienten kurz vor ihrem Tod auf Corona getestet, obwohl sie gar keine Symptome hatten? Darauf gibt das Landratsamt nun eine Antwort.
Corona im Landkreis: Zahl der Infektionen steigt auf 288 - 169 Genesene
„Flake“ wird aufgemöbelt
Die Gemeinde Kochel will das beliebte Filmkulissendorf „Flake“ am Walchensee instand setzen und arbeitet deshalb in Kürze mit den Schulen für Holz und Gestaltung des …
„Flake“ wird aufgemöbelt
Die ehrenamtlichen Masken-Näher von Lenggries
Elisabeth Ertl aus Lenggries näht zusammen mit vielen anderen Helfern gegen den Gesichtsmasken-Notstand an – ehrenamtlich. Allerdings fehlt es an zwei Dingen.
Die ehrenamtlichen Masken-Näher von Lenggries
Solidarische Gäste als Hoffnungsschimmer der Gastronomen 
Restaurants und Gastronomiebetriebe im Landkreis leiden unter der aktuellen Krise enorm.  Mit Lieferservice, Abholangeboten und Drive-In-Stationen versuchen sie, sich …
Solidarische Gäste als Hoffnungsschimmer der Gastronomen 

Kommentare