1 von 5
2 von 5
3 von 5
4 von 5
5 von 5

Feuerwehr mit vier Fahrzeugen im Einsatz

Gartenhaus brennt: Nachbar weckt Hausbewohner

  • schließen

In Benediktbeuern ist in der Nacht zum Freitag ein Gartenhaus niedergebrannt. Zum Glück hat die Feuerwehr den Brand auf den Anwesen eines 65-Jährigen an der Fraunhoferstraße zügig gelöscht. Menschen waren nicht in Gefahr, aber es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro.

Benediktbeuern - Aufgefallen ist das Feuer gegen 1.40 Uhr einem Nachbarn des betroffenen Anwesens. Der sah von seinem Schlafzimmerfenster aus die Flammen und schickte gleich seinen Sohn los, der die Nachbarn aufwecken sollte. Außerdem musste der Familie dringend mitgeteilt werden, dass sie ihren Pkw wegfahren sollte, denn dieser stand direkt neben dem brennenden Gartenhaus und wies bereits einen Brandschaden am Heck auf. 

Die Feuerwehr Benediktbeuern rückte mit vier Fahrzeugen und 32 Mann an. Der Einsatz lief nach Angaben von Kommandant Daniel Sliva „optimal“ ab. Es galt, das Wohnhaus sowie einige Unterstände der benachbarten Klostergärtnerei vor dem Flammen abzuschirmen. Für die Feuerwehr war der Einsatz nach rund eineinhalb Stunden beendet. 

Vom Gartenhaus, in dem Fahrräder und Werkzeug gelagert waren, bleibt nur noch Schutt und Asche. Die Polizei hält es für möglich, dass ein Kurzschluss in der Elektronik des Holzhauses den Brand auslöste.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Die Störche sind wieder da – hoffentlich nicht zu früh
Auf dem Dach des Klosters Benediktbeuern leben seit Sonntag wieder Weißstörche. Das Besondere: Sie kamen gleich zu zweit.
Die Störche sind wieder da – hoffentlich nicht zu früh

Was denken Sie über diese Fotostrecke?

Kommentare