+
14 Gramm Haschisch fand die Polizei bei einem 35-Jährigen. Nun muss er 1800 Euro zahlen.

Amtsgericht 

Haschisch bei Benediktbeurer gefunden: 1800 Euro Strafe

Ein reuiger Kiffer aus Benediktbeuern kommt am Amtsgericht mit einer milden Geldstrafe davon. Der Angeklagte habe Schlafstörungen und Rückenschmerzen gelegentlich mit einem Joint behandelt.

Benediktbeuern/Wolfratshausen Der Besitz von Haschisch und Marihuana ist in Deutschland bekanntlich verboten. Das gilt auch dann, wenn die Droge quasi als Schmerzmittel angeschafft wurde. Diese Erkenntnis kostet einen Benediktbeurer (35) nun 1800 Euro. So hoch ist die Geldstrafe, zu der der Karosseriemechaniker verurteilt wurde.

In seiner Wohnung hatte die Polizei 14 Gramm Haschisch gefunden. Der Beschuldigte räumte den Besitz der Drogen vollumfänglich ein. Als Grund nannte er Schlafstörungen und Rückenschmerzen, die er eine Zeitlang gelegentlich mit einem Joint behandelt habe.

Dahinter gekommen war ihm die Polizei Anfang März dieses Jahres zufällig: Weil gegen den Mann ein Vollstreckungshaftbefehl vorlag, hatten die Beamten die Wohnung des 35-Jährigen in Benediktbeuern mit einem Zweitschlüssel öffnen lassen. Auf dem Wohnzimmertisch fanden sie diverse Utensilien und eine Dose mit dem Brocken Haschisch.

Wegen unbezahlter Gerichtskosten aus vorangegangenen Verurteilungen hat der Angeklagte ein paar Monate hinter Gittern verbracht, was offenbar eine heilsame Wirkung gehabt habe. „Ich bin aus dem Spiel raus“, erklärte er auf Fragen des Gerichts nach seinem aktuellen Drogenkonsum. „Der Gefängnisaufenthalt war mir eine sehr große Lehre“, so der Mann.

Diese Erkenntnis, die eher schlechte Qualität des sichergestellten Betäubungsmittels und die gesundheitlichen Probleme des Angeklagten veranlassten Richter Helmut Berger „letztmalig“, wie er in seiner Urteilsbegründung betonte, eine Geldstrafe auszusprechen: 90 Tagessätze zu je 20 Euro.

Der Staatsanwalt hatte eine Bewährungsstrafe von sechs Monaten sowie 1500 Euro als Auflage beantragt.

Rudi Stallein

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heute letztmals Biber-Wanderung im Loisachtal
Heute letztmals Biber-Wanderung im Loisachtal
Adventsmarkt der Trachtenvereine Isarwinkler und Kirchstoana im Stadtmuseum
Adventsmarkt der Trachtenvereine Isarwinkler und Kirchstoana im Stadtmuseum
Ein Meilenstein für die Tafel Loisachtal
Seit fast einem Jahr verteilt die Tafel Loisachtal nun Lebensmittel. Ein neues Kühlfahrzeug erleichtert die Arbeit der freiwilligen Helfer.
Ein Meilenstein für die Tafel Loisachtal

Kommentare