Zerstörerische Gewalt: Die Sitzbank in Benediktbeuern wurde mutwillig zerstört. Fotos: Gemeinde Benediktbeuern

Zerstörungswut im Klosterdorf 

Kaputte Bänke und Pflanzen: Vandalen in Benediktbeuern

Zerstörte Sitzbänke, herausgerissene Pflanzen: Der Vandalismus hat zuletzt in Benediktbeuern zugenommen.

Benediktbeuern Seit rund drei Wochen häufen sich in Benediktbeuern Fälle von Vandalismus. Der gemeindliche Bauhof versucht, die angerichteten Schäden dieser blinden Zerstörungswut so schnell wie möglich zu reparieren, heißt es in einer Mitteilung des Rathauses. Bis jetzt wurden Sitzbänke an der Schwimmbadstraße und Blumentröge am Gasthof zur Post und am Dorfplatz zerstört sowie Pflanzen aus den Trögen herausgerissen. Die weitere Schadensbilanz: In der Dorfstraße wurden Verkehrsspiegel zertrümmert und am Radweg nach Ried Straßenlampen heruntergerissen sowie eine beschädigte Geschwindigkeitsanzeige an der Mittelschule.

Beschädigt: Auch diese Rundbank an einem Baum haben Vandalen ramponiert.

Die Rathausverwaltung hat sämtliche Vorfälle angezeigt. Polizei und Gemeinde bitten die Bevölkerung um verstärkte Aufmerksamkeit und sachdienliche Hinweise. Bürgermeister Hans Kiefersauer: „Bitte melden Sie jeden Vorfall oder Hinweis, der zur Aufklärung dieser Schadensserie dienen könnte.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ab Montag Anträge auf Kurzarbeitergeld möglich
Ab Montag Anträge auf Kurzarbeitergeld möglich
Seniorenheim: Neubau liegt im Zeitplan
Der Rohbau des neuen Seniorenheims in Schlehdorf ist kurz vor der Fertigstellung. Am Donnerstag stellte der künftige Leiter erste Ideen für die Innenausstattung vor. …
Seniorenheim: Neubau liegt im Zeitplan
Tölzer DNL-Team schlägt zurück: 7:3 gegen Krefeld
Tölzer DNL-Team schlägt zurück: 7:3 gegen Krefeld

Kommentare