+
Spaß am Lagerfeuer: Unser Archivfoto zeigt Kinder des Waldkindergartens Auenland in Lenggries. Im südlichen Landkreis gibt es bereits solche Kindergärten in Lenggries, Bad Tölz und Gaißach. 

Kinderbetreuung in Benediktbeuern

Planungen für Waldkindergarten laufen an

  • schließen

Benediktbeuern - In Benediktbeuern möchte eine engagierte Gruppe Eltern einen Waldkindergarten gründen. Der Gemeinderat steht dem Projekt wohlwollend gegenüber. Die Initiatoren sollen jetzt Konzept und Finanzierungsplan vorlegen.

„Ein Waldkindergarten wäre eine Bereicherung für unsere Kindergartenlandschaft“, sagte Bürgermeister Hans Kiefersauer am Mittwoch im Gemeinderat. Die Gespräche dazu laufen schon seit Längerem, auch in Absprache mit Landratsamt und den bestehenden beiden Kindergärten im Klosterdorf. Diese sind vollbelegt. „Wir dachten erst, wir können das Projekt unter den Fittichen des Gemeindekindergartens stemmen, aber das geht aus personellen Gründen leider nicht“, sagte Kiefersauer.

Hinter dem Projekt steht die ehemalige Isarrangerin Hannah-Sophie Kock mit drei weiteren engagierten Müttern. 20 Kinder beziehungsweise deren Eltern haben Interesse bekundet – nicht nur aus Benediktbeuern, auch aus Bichl, Ried und Schlehdorf.

Als Grundstück ist derzeit ein Waldstück östlich der Bahnlinie, im Bereich Lainbach, im Gespräch. Es gehört der Gemeinde. Allerdings führt dort der Gemeindekindergarten die Wald-Projekttage durch. Mehrere Gruppen auf diesem Gelände seien aber zuviel, meint Kiefersauer. Er hat Kontakt mit dem Kloster aufgenommen, ob sich in deren Besitz etwas Passendes findet. Eine Antwort steht noch aus.

„Vielleicht meldet sich jetzt, nach Bekanntwerden, auch noch jemand anderes bei uns“, sagte Kock am Donnerstag im Gespräch mit unserer Zeitung. Gut geeignet sei eine Fläche, die schon am Vormittag etwas Sonne hätte.

Auf dem Grundstück wird dann ein Bauwagen aufgestellt, der bei Schneesturm oder Gewitter Unterschlupf bietet, und in dem man Gerätschaften lagern kann. Ansonsten sind die Kinder aber permanent draußen, betreut von bis zu drei Erziehern.

Im Landkreis haben sich sieben Waldkindergärten etabliert, im Tölzer Land sind es drei. Sie spielen und basteln mit Naturmaterialien. „Für Kinder ist es eine tolle Möglichkeit, draußen zu sein“, sagt Kock. Diese Gelegenheit hätten sie in ihrem späteren Alltagsleben nicht mehr. „Das fördert die Kreativität, die Kinder sind emotional ausgeglichener und werden seltener krank“, sagt Kock. Außerdem erlebten sie bewusst die Jahreszeiten; lernten Pflanzen und Tiere kennen. „Und was man kennt, das schützt man.“

Nicht jeder Gemeinderat konnte sich mit dem pädagogischen Konzept anfreunden. Ein Diskussionspunkt war auch die finanzielle Gleichbehandlung aller Betreuungsmöglichkeiten – in Benediktbeuern gibt es nämlich noch die private Initiative Regenbogengruppe für die Allerjüngsten.

„Ein Waldkindergarten wäre auf jeden Fall keine Konkurrenz“, sagte der Bürgermeister. Wenn die Nachfrage da sei, sollte man es auf jeden Fall fördern, sagte Rudi Mühlhans als Familienbeauftragter. Die Eltern seien sehr engagiert und hätten Unterstützung verdient, vor allem zeitnah. Thomas Guggemos betreut beruflich einen Waldkindergarten in Otterfing und bot an, einen Kontakt herzustellen, auch auf Gemeindeebene. „Das Projekt sollte nachhaltig sein“, sagte Guggemos. „Nicht, dass es sich in zwei Jahren wieder auflöst.“ Diese Idee fand das Gremium gut: „Wir werden das Projekt wohlwollend, aber ergebnisoffen unterstützen“, sagte Kiefersauer.

Die Gemeinde bittet nun die Eltern, ein Konzept und einen Finanzierungsplan vorzulegen, letzteres vor allem für den benötigten Bauwagen. Für Waldkindergärten gibt es Fördermöglichkeiten, etwa von der Albert-Schweitzer-Stiftung.

Weitere Infos

Wer sich für das Projekt interessiert oder ein Grundstück anbieten kann, kann sich bei Hannah-Sophie Kock unter Telefon 0 88 57/2 89 06 00 melden.

Auch interessant

<center>Brotzeit-Brettl "Spatzl"</center>

Brotzeit-Brettl "Spatzl"

Brotzeit-Brettl "Spatzl"
<center>Obazd is! - Mischung für Käseaufstrich 90g BIO</center>

Obazd is! - Mischung für Käseaufstrich 90g BIO

Obazd is! - Mischung für Käseaufstrich 90g BIO
<center>Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz</center>

Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz

Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz
<center>Bayerischer Bikini "Bavaleo"</center>

Bayerischer Bikini "Bavaleo"

Bayerischer Bikini "Bavaleo"

Meistgelesene Artikel

Milchwerke Berchtesgadener Land erhalten Preis für langjährige Produktqualität
Milchwerke Berchtesgadener Land erhalten Preis für langjährige Produktqualität
„Ein bisserl Trubel im Alltag schadet nicht“
Alles gut gegangen. Der Maibaum des Josefistifts ist zurück, die Senioren sind glücklich, und die „Diebe“ auch. Sie haben erreicht, was sie wollten.
„Ein bisserl Trubel im Alltag schadet nicht“
Neue Kommissare beim Polizeipräsidium Oberbayern Süd
Neue Kommissare beim Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Kommentare