Kochelseebahn

Verwirrter Senior legt sich direkt vor Zug auf die Gleise

Nur durch eine beherzten Bremsung verhinderte ein Lokführer eine Katastrophe: Ein offenbar verwirrter Senior hatte sich in Benediktbeuern direkt vor dem Zug ins Gleisbett gelegt. 

Benediktbeuern - Der Vorfall in Benediktbeuern ereignete sich am Freitag gegen 7.25 Uhr: Nach Angaben der Polizei befand sich der 83-jährige Mann aus Benediktbeuern am südlichen Bahnübergang am Kloster und lief immer wieder auf die Gleise der Kochelseebahn. 

Vor einem Richtung Kochel fahrenden Zug legte sich der Senior dann plötzlich ins Gleisbett. Der Zugführer sah ihn glücklicherweise rechtzeitig, reagierte mit einem langen Signalpfiff und stoppte den an dieser noch recht langsam fahrenden Zug sofort  -  rechtzeitig und gefahrlos. 

Als der Zug stand, richtete sich sich der Benediktbeurer erst einmal kurz auf, legte sich dann aber wieder aufs Gleis. Als ihn der Lokführer, der ausgestiegen war,  und Passanten ansprachen, stand er auf und lief weg.

Die alarmierten Polizeibeamten holten den Mann ein und brachten ihn erst einmal auf die Dienststelle, um seine Personalien festzustellen. Von dort kam der 83-Jährige in eine psychiatrische Klinik. 

Gleichzeitig wurde gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Es geht um gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr. va

Lesen Sie auch: Tölzer Bergwacht rettet Gleitschirmflieger aus Fichte.

Rubriklistenbild: © mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
US-Jugendliche in Tölz: Bairisch-Lektion beim Schüleraustausch
Jugendliche aus Texas haben zwei Wochen in Bad Tölz gelebt, Bayern erkundet und erste Bairisch-Kenntnisse erworben. Es war das erste Mal, dass im Rahmen eines …
US-Jugendliche in Tölz: Bairisch-Lektion beim Schüleraustausch
Verkehrsbehinderungen am Maierbräugasteig
Verkehrsbehinderungen am Maierbräugasteig
Sporthalle auf der Flinthöhe ist fertig saniert
Sporthalle auf der Flinthöhe ist fertig saniert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.