+

Bergwachten nachts im Einsatz auf der Benediktenwand

Krämpfe im Bein: Wanderer in Not

  • schließen

Ein erschöpfter Bergsteiger hat in der Nacht zum Freitag die Helfer der Bergwachtbereitschaften Lenggries und Benediktbeuern auf Trab gehalten.

Benediktbeuern/Lenggries – Der 65-Jährige aus Nordrhein-Westfalen war am Donnerstag zwischen dem letzten Achselkopf und dem Rotöhrsattel unterwegs, als bei ihm gegen 20 Uhr an beiden Beinen heftige Krämpfe einsetzten. Der Mann konnte nicht mehr weitergehen, so der Lenggrieser Bereitschaftsleiter Christoph Brenninger. Er setzte sich und wollte warten, bis die Krämpfe nachlassen würden. Gegen 23.30 Uhr setzte er dann einen Notruf ab. Acht Lenggrieser und sechs Benediktbeurer Bergretter machten sich auf verschiedenen Wegen zu dem Verletzten auf. Die ersten kamen gegen 1.45 Uhr bei dem Mann an, der dann zur Tutzinger Hütte gebracht wurde. Nach einer Stärkung ging es um 6 Uhr ins Tal. Nach dem Fahrzeugwaschen war der Einsatz dann gegen 8.30 Uhr beendet, wofür Brenninger allen Kameraden dankte. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Pferdezuchtgenossenschaft muss Namen ändern
Es schien bereits alles in trockenen Tüchern, doch dann „eckte es am Namen“, berichtete Johann Mayer den Mitgliedern der Kaltblut-Pferdezuchtgenossenschaft Bad Tölz bei …
Pferdezuchtgenossenschaft muss Namen ändern
Radlader rutscht Böschung hinunter
Ein Radlader kam am Mittwoch von der Fahrbahn ab und rutschte eine Böschung hinunter. Der Fahrer verletzte sich leicht.
Radlader rutscht Böschung hinunter
Ehrung für Biechl bei der Viehzuchtgenossenschaft
Ehrung für Biechl bei der Viehzuchtgenossenschaft

Kommentare