Einen unbeobachteten Moment nutzte ein Unbekannter, um von einem fremden Laptop aus eine WhatsApp zu verschicken. (Symbolfoto)
+
Einen unbeobachteten Moment nutzte ein Unbekannter, um von einem fremden Laptop aus eine WhatsApp zu verschicken. (Symbolfoto)

Ermittlungen wegen Beleidigung

Anstößige Nachricht vom Laptop der Lehrerin verschickt

  • Andreas Steppan
    VonAndreas Steppan
    schließen

Eine fremde Person hat sich in Benediktbeuern offenbar an den Laptop einer Lehrerin gesetzt und von dort eine Nachricht an deren Lebensgefährten verschickt. Der staunte.

Benediktbeuern - Am Laptop einer Lehrerin machte sich am Samstagabend ein Unbekannter zu schaffen. Offenbar versandte er von dort aus eine anstößige WhatsApp-Nachricht.

Nach Angaben der Polizei hatte die Lehrkraft ihren Laptop in einem Raum der Grund- und Hauptschule Benediktbeuern aufgeklappt stehen lassen und sich für andere Tätigkeiten in einen anderen Teil des Gebäudes begeben.

Dann rief sie ihr Lebensgefährte an. Er hatte von ihr eine, so die Polizei, „seltsame“ WhatsApp bekommen, die sie jedoch nicht versandt hatte.

Lehrerin trifft im Büro unbekannten jungen Mann an - er flieht

Sie eilte daraufhin zurück zu ihrem Laptop, der in einem Büro im Obergeschoss stand. Tatsächlich sah sie dort eine junge männliche Person, die sofort die Flucht ergriff. Die Lehrerin konnte den jungen Mann nicht einholen.

Gestohlen wurde nichts. Die Polizei ermittelt nun wegen Beleidigung und Hausfriedensbruch. Zeugenhinweise werden unter Telefon 08041/76106-273 angenommen.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Bad-Tölz-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare