+
Pater Leo Weber (in der Kutsche) ist nicht zuletzt durch seine historischen Forschungsarbeiten überregional bekannt. 

Ehrenbürger Benediktbeuerns und Kloster-Historiker

Pater Leo Weber feiert heute 90. Geburtstag

  • schließen

Er ist ein absoluter Kenner der Klostergeschichte. Für die bayerischen Gebirgsschützenkompanien war er über Jahrzehnte der „historische Beistand“. Und er galt als humorvoller und engagierter Wissenschaftler. Heute wird Pater Leo Weber 90 Jahre alt.

Benediktbeuern – In den vergangenen Jahren ist es still geworden um ihn. Pater Leo Weber ist ein Pflegefall und ans Bett gefesselt. „Die durch die Parkinson-Krankheit bedingten Lähmungen machen ihm zu schaffen“, sagt Klosterdirektor Pater Lothar Bily über seinen Mitbruder, „der geistig noch immer voll präsent ist“. Der Salesianerorden hat einen Pflegedienst für das Kloster organisiert. „Wir versuchen, dass alle Mitbrüder in der Hausgemeinschaft bleiben können – so lange es eben geht“, so der Direktor.

An diesem Mittwoch feiert Leo Weber seinen 90. Geburtstag. Er ist seit fast 70 Jahren im Kloster Benediktbeuern. Sein Elternhaus stand in Gosheim auf der Schwäbischen Alb, wo er als sechstes von acht Kindern zur Welt kam. Der junge Leo besuchte dort die Volksschule und absolvierte eine Malerlehre, ehe der damals 16-Jährige kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs zum Kriegsdienst verpflichtet wurde. Nach amerikanischer Kriegsgefangenschaft drückte er nochmals die Schulbank. Er besuchte ab 1947 das Spätberufenen-Seminar der Salesianer Don Boscos in Buxheim, um Priester zu werden. 1949 kam er ans damalige Gymnasium Benediktbeuern, wo er 1954 das Abitur ablegte und 1961 die Priesterweihe empfing.

Lesen Sie auch: Benediktbeurer Christkindlmarkt soll am Wochenende „nachgeholt“ werden

Historiker mit Leib und Seele: Pater Leo Weber bei Ausgrabungsarbeiten im Jahr 1992 im Südtrakt des Maierhofs.

Neben den jugendpastoralen Aufgaben widmete sich Weber dem Studium. Er promovierte in Kunstgeschichte und erwarb einen philosophischen Doktor, deshalb der Doppeltitel DDr. Weber. Der Ordensmann nahm’s mit Humor, dass er bei so vielen akademischen Graden schon mal als „Professor Leo Leo Weber“ begrüßt wurde. Er war viele Jahre lang Kirchen- und Kunsthistoriker der Ordenshochschule.

Zum 80. Geburtstag hat ihn die Gemeinde Benediktbeuern zum Ehrenbürger ernannt. „Er hat sich in außergewöhnlicher Weise Verdienste um Benediktbeuern und das Kloster erworben“, sagte der damalige Bürgermeister Georg Rauchenberger in seiner Laudatio. Noch bis vor zwei Jahren kümmerte sich Weber um die Kunstausstellungen im Kloster.

Lesen Sie auch: Sanierung der Lenggrieser Hütte am Seekar geplant

Ein Fragment ist die Arbeit, die sich mit der „Geschichte aller Gebirgsschützenkompanien zwischen Südtirol und der Donau“ befasst. Mit den Schützen fühlte sich Weber seit Jahrzehnten verbunden. „Aus seinen Veröffentlichungen spricht die Überzeugung, dass Identität auf historische Vergewisserung angewiesen ist und dass aus der Beschäftigung mit der Geschichte Verantwortung erwächst“, hieß es in einer Würdigung zum 80. Geburtstag. Auch die Forschungen über die Anfänge des Klosters Benediktbeuern sind laut Pater Bily nicht abgeschlossen. Weber wollte noch belegen, dass die Anfänge vor dem offiziellen Gründungsjahr 739 liegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bestellvorgang dauert zu lange: Mann dreht in McDonald's völlig durch - Polizei muss einschreiten
Ein McDonald‘s-Kunde eskalierte komplett, weil ihm die der Bestellvorgang offenbar viel zu lange dauerte. Die Polizei musste anrücken.
Bestellvorgang dauert zu lange: Mann dreht in McDonald's völlig durch - Polizei muss einschreiten
Tölzer Nordspange: Die Kuh ist vom Eis
Der Tölzer Bürgermeister Josef Janker wusste nicht recht, ob er sich freuen oder ärgern sollte. Am Ende siegte die Zufriedenheit. Nach dem gestrigen Gespräch mit …
Tölzer Nordspange: Die Kuh ist vom Eis
Die Angst vor dem nächsten Biss
Schon mehrmals hat ein Hund aus Bad Tölz andere Vierbeiner angegriffen. Auch Menschen sind bereits zu Schaden gekommen. Die Stadt hat einen Leinenzwang angeordnet – den …
Die Angst vor dem nächsten Biss
Abstimmungs-Chaos im Tölzer Kreistag
Der Tölzer Kreistag hat den Haushalt verabschiedet - gegen die Stimmen fast aller CSU-Kreisräte und nach einem Abstimmungs-Chaos.
Abstimmungs-Chaos im Tölzer Kreistag

Kommentare