1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. Benediktbeuern

Schilder im Loisach-Kochelsee-Moor gestohlen - Betretungsverbot gilt weiter

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Felicitas Bogner

Kommentare

Polizei
Das Wort "Polizei" steht auf einem Einsatzwagen. © Marijan Murat/dpa/Symbolbild

Schilder, die auf ein Betretungsverbot am Rettensee in den Loisach-Kochelsee-Mooren hinweisen, haben laut Angaben der Polizei bislang noch unbekannte Täter abmontiert und wahrscheinlich auch mitgenommen.

Benediktbeuern - Die Polizei berichtet von einem Diebstahl naturschutzrechtlicher Schilder in den Loisach-Kochelsee-Mooren im Gemeindegebiet Benediktbeuern. Die Schilder, die auf ein Betretungsverbot hinweisen, haben Unbekannte im Zeitraum zwischen dem 25. März und 20. April abmontiert und entwendet, berichtet die Kochler Polizeistelle jetzt. Die Schilder haben eine naturschutzrechtliche Bedeutung. Denn Wiesenbrüter, die sich dort aufhalten, sollen in Ruhe gelassen und geschützt werden.

Schilder zum Schutz von Wiesenbrütern abmontiert - Betretungsverbot gilt trotzdem

Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass das Entfernen der Schilder das geltende Betretungsverbot zwischen dem 20. März und 15. Juli nicht aufhebt. Die gesetzlichen Regelungen gelten auch weiterhin. Der Wiederbeschaffungswert der Beschilderung beträgt zirka 100 Euro. Am Montag berichtete die Polizei, dass auch die neuen Schilder wieder abmontiert wurden. Die Kochler Polizei erbittet Hinweise unter der Telefonnummer 0 80 41 / 76 10 62 73.

Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus der Region rund um Bad Tölz finden Sie auf bei Merkur.de/Bad Tölz.

Auch interessant

Kommentare