Die Johanneskantorei.

Evangelische Kirchengemeinde Bad Tölz

Weihnachtsoratorium: Bei Bach steppt der Bär

  • schließen

Die Sänger der Tölzer Johanneskantorei bereiten sich auf ein großes Konzert vor: Am 1. Dezember führen sie das Weihnachtsoratorium in der Basilika in Benediktbeuern auf. Neben zahlreichen renommierten Solisten wird auch der Kinderchor der Lenggrieser Waldkirche mitsingen.

Bad Tölz/Lenggries – Im Pfarrsaal der Lenggrieser Waldkirche steppt buchstäblich der Bär. 20 Mädchen und Buben stampfen umher und singen: „So viele Bären laufen durch den Wald“. Dann klatschen sich immer zwei Kinder ab, und beim Stichwort „Gummibären“ springen alle jubelnd in die Höhe.

Von den Bären führt sie Chor

leiterin Eva Pehl behutsam weiter zu Johann Sebastian Bach, dem Komponisten des Weihnachtsoratoriums. Den Kindern ist bewusst, dass sie bei einem großen Konzert mitwirken dürfen. Dem Alter entsprechend, gestalten sie nur den Choral mit Rezitativ in der ersten Kantate. „Einige Kinder sind erst fünf geworden“, sagt Pehl. „Aber sie singen alles auswendig.“

Die Zwergerl wissen über ihren Einsatz schon recht gut Bescheid. Als Eva Pehl bei den Proben den Choral anstimmen wollte, hob sich eine kleine Hand, und ein Kind sagte: „Aber da fehlt der Mann!“ Richtig – der Countertenor war nicht anwesend. Bei der Aufführung in der Benediktbeurer Basilika wird dies Pehls Mann Andreas sein. Er sprang bei den Proben schon ein, damit die Kinder ihre Einsätze verstehen und mit der Konzertsituation vertraut werden.

Es ist das erste Mal, dass Dekanatskantorin Elisabeth Göbel mit dem Chor der Johanneskantorei in der Benediktbeurer Basilika singt. „Der Wunsch, das Weihnachtsoratorium wieder mal aufzuführen, kam aus dem Chor heraus“, sagt sie. Derzeit gehören der Kantorei knapp 60 Frauen und Männer an, die Zahl der Sänger ist also wieder gestiegen. Die Planungen laufen seit einem Jahr, seit Oktober wird intensiv geprobt. Als Solisten werden neben Countertenor Andreas Pehl auch Stephanie Krug (Sopran), Martin Petzold (Tenor) und Thomas Gropper (Bass) an der Aufführung mitwirken. An den Instrumenten werden die Sänger vom Barockorchester „L’arpa festante“ begleitet.

Weil die Aufführung auch finanziell eine Herausforderung für die evangelische Kirchengemeinde ist, gibt es das besondere Angebot von Sponsorenkarten: Wer zum Eintrittspreis von 26 Euro die gleiche Summe (oder mehr) spenden möchte, bekommt einen besonderen Platz. Auskünfte dazu gibt es im Pfarrbüro (Telefon 0 80 41/ 76 12 73 32).

Als evangelischer Chor in einer katholischen Basilika zu singen, ist für alle Beteiligten etwas ganz Besonderes. Derzeit kommt Elisabeth Göbel auch zu den Proben des Kinderchores, denn beim Auftritt müssen die Kleinen Göbels Einsatz folgen. Die bis zu zwei Takte langen Schlusstöne können sie schon sehr gut halten. Das fröhliche Geplapper in den Probenpausen hört sofort auf, wenn Gesang oder Orgel einsetzen. Fasziniert schauen die Kinder auf Göbel, Eva und Andreas Pehl. „Es wird spannend, ob sie vor den vielen Leuten auch so laut singen werden“, sagt Eva Pehl schmunzelnd.

Weitere Infos: Das Weihnachtsoratorium (Teile 1 bis 3) wird am Freitag, 1. Dezember, um 18 Uhr in der Basilika in Benediktbeuern aufgeführt. Karten gibt es zum Preis von 26 und 20 Euro bzw. 14 Euro ermäßigt. Vorverkauf: Tourist-Info Tölz, Buchhandlung Winzerer und Klosterladen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Zahlen passen, trotzdem schließt die Tölzer Sparkasse mehrere Standorte
Die Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen will Marktführer im Landkreis bleiben. Um dieses Ziel zu erreichen, schließt sie unter anderem Standorte. Was wir wissen:
Die Zahlen passen, trotzdem schließt die Tölzer Sparkasse mehrere Standorte
Verwirrter Senior legt sich direkt vor Zug auf die Gleise
Nur durch eine beherzten Bremsung verhinderte ein Lokführer eine Katastrophe: Ein offenbar verwirrter Senior hatte sich in Benediktbeuern direkt vor dem Zug ins …
Verwirrter Senior legt sich direkt vor Zug auf die Gleise
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Freitagabend 
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Freitagabend 
Hüttenumbau am Schafreuter geplant
Der Tölzer Alpenverein hat große Pläne: Die Tölzer Hütte am Schafreuter soll großzügig umgebaut und modernisiert werden. 
Hüttenumbau am Schafreuter geplant

Kommentare