Mittelschule Benediktbeuern 

Wunsch an die Beurer „Flugschüler“: Immer die richtige Höhe halten

22 Schüler der Mittelschule Benediktbeuern haben den Quali bestanden - fünf davon mit einer 1 vor dem Komma.

Benediktbeuern – Die Farbe Orange: Sie hatte für die Neuntklässler der Mittelschule Benediktbeuern in den vergangenen Monaten eine ganz besondere Bedeutung, denn: „Orange steht für Tatkraft“, so Schulleiterin Ursula Kirsch. Und Tatkraft mussten die Schüler haben, um ihren Quali zu bestehen. 22 von ihnen ist es gelungen; fünf davon sogar mit einer 1 vor dem Komma. „Damit haben 95 Prozent bestanden“, lobte Kirsch bei der Abschlussfeier in der Schulaula.

In ihrer Rede griff sie wortwörtlich in den Farbtopf, um die Empfindungen der Kinder in den vergangenen Wochen zu beschreiben. Da gab es Grün für die Hoffnung. Rot für Gefahr und Leidenschaft. Oder Gold für die vielen glänzenden Abschlüsse. Und: „Es gab viele weiße und schwarze Tage. Es gab Licht, es gab Schatten.“

Aber schwarze Tage zu erleben, sei wichtig, betonte Kirsch, denn erst sie ließen einen den Wert weißer, heller Tage erkennen. Die Abschlussschüler seien durch einige solcher Krisentage gegangen. „Aber sie haben einige von Euch gestärkt und Euch erwachsener werden lassen.“

Die Tatsache, dass etwa ein Drittel der Neuntklässler einen Migrationshintergrund haben, sei eine Herausforderung gewesen. „Ihr wart täglich gefordert, die verschiedenen Kulturkreise und Ansichten unter einen Hut zu bringen.“ Aber gerade deshalb sei diese Vielfalt eine „große Bereicherung für Eure Klassengemeinschaft“ gewesen. Kirsch wünschte den Schülern „kein langweiliges und einfarbiges, sondern ein buntes Leben.“ Und versprach ihnen: „Auch schwarze Phasen gehen 100-prozentig vorüber.“

Der stellvertretende Vorsitzende des Schulverbands, Benedikt Pössenbacher, verglich die Schulzeit mit dem Fliegenlernen. Ganz nach dem Motto: Kindern soll man Wurzeln geben – Jugendlichen Flügeln. „Ihr habt gute Flughelfer gehabt“, war sich der Bichler Bürgermeister sicher. Den jungen Menschen, die nach der Abschlussfeier alle ausfliegen werden, wünschte er immer die richtige Flughöhe im Leben, um weder abzustürzen, noch in zu gewagte Höhen aufzusteigen – und jetzt erst einmal ein entspanntes Dahinsegeln während der kommenden unbeschwerten Urlaubswochen.  fn.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Baum trifft beinahe Bichler Ehepaar
Das hätte schlimm ausgehen können: Bei Fällarbeiten im Lainbachtal wurde ein Ehepaar beinahe von einem Baum getroffen. Gegen den Mann, der dafür verantwortlich ist, …
Baum trifft beinahe Bichler Ehepaar
Motorradfahrer prallt gegen Opel
3000 Euro Schaden entstand am Montag bei einem Unfall bei Bad Tölz. Und die Feuerwehr musste ausrücken.
Motorradfahrer prallt gegen Opel

Kommentare