+
Seit 14. November hat eine Frau aus Bichl weder Festnetz-Telefon noch Internet. 

Bichlerin seit Mitte des Monats offline

Ärger über Telekom

  • schließen

Aus Sicht von Waltraud Millerauer handelt es sich um eine Unverschämtheit: Seit dem 14. November hat die Bichlerin weder Festnetz noch Internet. Ein Mitarbeiter vom Kundenservice der Telekom habe ihr unmissverständlich klar gemacht: Geschäftskunden sind wichtiger. „Das regt mich so auf, ich bekomme bald einen Herzinfarkt.“

Bichl– Nicht gerade zur Verbesserung von Millerauers Befinden trägt bei, dass sie tagtäglich zwischen 45 und 90 Minuten in der Warteschleife hänge – mit ihrem alten Handy am Ohr und dem Ladekabel in der Steckdose. 

Auf diesem Weg hat sie erfahren, dass wohl ein Techniker bereits vor Ort war, sich aber keinen Zugang zum Verteilerkasten verschaffen konnte. Vergangenen Donnerstag hätte ein Bautrupp anrücken sollen, um den Kasten zu öffnen. 

Lesen Sie auch: Telekom überfordert: Ort in Bayern seit 10 Tagen ohne Netz und Telefon

Gekommen ist offenbar niemand. „Ich bin seit Jahrzehnten Kunde bei der Telekom“, sagt Millerauer. „Trotzdem erachtet es niemand für notwendig, mir abzusagen.“ Zwei Nachmittage lang habe sie vergebens auf die angekündigten Mitarbeiter gewartet. Ihre Nachbarn in der Siedlungsstraße scheinen von dem Problem nicht betroffen zu sein, nur Millerauers Leitung funktioniert offenbar nicht.

Lesen Sie auch: Biber macht wieder Probleme in Bichl

Die Bichlerin merkt erst jetzt, wie abhängig sie vom Internet ist: Einen Facharzt für ihren Vater zu finden, ist ohne das World Wide Web gar nicht so leicht. Für ihren Vater wollte Millerauer im Rahmen des „Black Fridays“ auch einen neuen Tischgeschirrspüler kaufen. Denn auch in Deutschland locken die Online-Händler zum Beginn des Weihnachtsgeschäfts mit satten Rabatten. Doch ohne Internet, keine Bestellung.

Millerauer hofft nun, dass der Telekom-Techniker wie versprochen am Montag kommten wird. Doch selbst wenn, denkt sie über einen Wechsel des Telefonanbieters nach. Die Telekom selbst äußerte sich am Freitag nicht zu dem Fall. Pressesprecher Stefan König muss eine Rückmeldung des Service-Teams abwarten.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

B13: 85-Jährige kracht in BMW und stirbt
Eine 85-jährige Lenggrieserin wurde am Freitag bei einem Unfall auf der B 13 bei Lenggries getötet, eine weitere Frau schwer verletzt.
B13: 85-Jährige kracht in BMW und stirbt
Lkw steckt unter Brücke fest: 80-jähriger Fahrer will nichts bemerkt haben
Spektakulärer Unfall in Bichl: Ein Lastwagen legte erst die Kochelseebahn lahm, dann blieb er unter einer Brücke stecken. Der Sachschaden ist hoch.
Lkw steckt unter Brücke fest: 80-jähriger Fahrer will nichts bemerkt haben
Riesiger Rettungseinsatz: Skifahrer lösen Lawine aus - und wollen Strafe nicht bezahlen
Der 6. Januar 2019 hätte für drei Freunde beinahe in einer Katastrophe geendet. Sie lösten eine Lawine und einen großen Rettungseinsatz aus. Die Strafe wollten sie aber …
Riesiger Rettungseinsatz: Skifahrer lösen Lawine aus - und wollen Strafe nicht bezahlen
B 2 zwischen Eschenlohe und Oberau: Arbeiten gehen weiter, Ampelschaltung sorgt für Stau
Die Sperrung der Bundesstraße 2 zwischen Eschenlohe und Oberau ist vergessen. Nun gehen die Arbeiten weiter. Der erste Stau kam am Freitag.  
B 2 zwischen Eschenlohe und Oberau: Arbeiten gehen weiter, Ampelschaltung sorgt für Stau

Kommentare