So kreativ waren die Bichler 2016 beim Gestalten der einzelnen Adventsfenster. Die Fotocollage stammt von Diana Ruf.

In Bichl und Kochel

Aktions Adventsfenster: Beim Fensterlschauen öffnen sich neue Türen

  • schließen

Seit einigen Jahren gibt es in Kochel und Bichl sehr erfolgreich die Aktion „Adventsfenster“. Jeden Tag in der Vorweihnachtszeit erleuchtet ein Türchen, sprich ein besonders gestaltetes Fenster, an einem Wohnhaus. Das Projekt spricht auch Menschen an, die nicht so leicht einen Zugang zur Kirche finden.

Kochel am See/Bichl– Die Adventszeit ist die Zeit des Bastelns und Kreativseins. Das gilt auch für das eigene Haus oder die Wohnung. Bei der Aktion „Adventsfenster“ kann man Fenster, die von der Straße gut einsehbar sind, weihnachtlich gestalten und mit einer Nummer versehen. An diesem Tag wird das „Türchen geöffnet“, sprich das Fenster erleuchtet. Alle Bürger sind abends eingeladen, sich vor dem Haus zu treffen. Gemeinsam wird kurz gesungen oder eine Geschichte vorgelesen. Meistens gibt es auch ein Gebet. Es soll ein täglicher Moment des Innehaltens sein. Anschließend sollte das Fenster bis zu den Weihnachtsfeiertagen abends beleuchtet sein, etwa mit einer Lichterkette. Das Projekt wird von den örtlichen Pfarrgemeinderäten betreut.

Die Aktion startete vor fünf Jahren in Kochel. „Wir haben die Idee aus Hessen übernommen“, berichtet Manfred Ilitz vom Organisationsteam. Dann folgte Bichl. „Ich fand die Idee so schön und habe die Initiative ergriffen“, sagt Diana Ruf aus Bichl. Beide Gemeinden haben sehr positive Erfahrungen gesammelt. Im Durchschnitt kommen 15 bis 20 Besucher, „aber an manchen Tagen sind es bis zu 50 Leute“, berichten die beiden. „Das Schöne ist, dass es auch Leute anspricht, die ansonsten nicht so zu Gottesdiensten kommen“, sagt Ilitz. Zudem treffen Alteingesessene und Neubürger aufeinander. „Bei der Aktion wollen alle gleichermaßen mitmachen“, freut sich Ruf.

Lesen Sie auch: Machado Quartett mit neuer CD: Vier Gitarristen, unendliche Vielfalt

Die Fensterchen leuchten auch noch in den Tagen nach Weihnachten, vereinzelt bis Dreikönig. „Viele Bürger nutzen an den Feiertagen die Gelegenheit, einen Spaziergang durchs Dorf zu machen und sich alle Fenster nochmal anzuschauen“, berichten sowohl Ruf als auch Ilitz.

In Kochel kümmert sich Sandra Heigl, die Vorsitzende des Pfarrgemeinderats, um die Organisation. Sie spricht die Leute an „oder sie melden sich bei ihr“, sagt Ilitz. In Bichl nimmt Ruf ab sofort bis zum 23. November Anmeldungen entgegen.

In der Regel können 23 Tage, sprich Fensterchen, vergeben werden. Der 24. Dezember ist den Kirchen vorbehalten. Beteiligen können sich zum Beispiel auch Kindergärten und Vereine. Bei der Gestaltung zu Hause ist der Kreativität keine Grenze gesetzt. Allerdings ist überall wichtig, dass das abendliche Treffen „ein besinnlicher Moment bleibt und nicht in eine Bewirtung ausartet“, sagt Ruf. Nach einem Lied, einer Geschichte und einem Gebet ein paar Plätzchen und Glühwein anzubieten, sei in Ordnung, aber nur im kleinen Rahmen. „Es soll ja keine Konkurrenz werden. Sonst trauen sich manche Leute gar nicht mehr mitzumachen“, sagt auch Ilitz.

So schön war der Leonhardi-Abend in der „Lust“

Wer nach kreativen Gestaltungsideen für das Fenster sucht, wird im Internet fündig, sagt Ruf. Auch die kleine Andacht vor dem eigenen Haus kann jeder selbst gestalten – die Organisatoren geben aber gerne Tipps.

Weitere Infos

Interessierte Kochler können sich an Sandra Heigl wenden. In Bichl nimmt Diana Ruf bis zum 23. November Anmeldungen entgegen: Telefon 0 88 57/69 75 66 oder über die Facebook-Seite „Bichler Adventsfenster“.

Lesen Sie auch: Bauarbeiten an der Bundesstraße: Behinderungen Richtung Heilbrunn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kirchsee: Weniger Parkgebühren für Einheimische
Die Einwohner von Sachsenkam müssen künftig nur einen Anerkennungsbeitrag für das Parken am Kirchsee bezahlen. Das hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung …
Kirchsee: Weniger Parkgebühren für Einheimische
Tölz live: Tipps gegen Langeweile und Vorschau auf Mittwoch
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Tipps gegen Langeweile und Vorschau auf Mittwoch
Betrunkener Tölzer verletzt sich bei Fahrradsturz
Erst stürzte er mit dem Radl, dann verweigerte er eine Behandlung im Krankenhaus - und einen Alkotest. Ärger hat ein Tölzer jetzt trotzdem am Hals. 
Betrunkener Tölzer verletzt sich bei Fahrradsturz
Mehr Frauen in die Kommunalpolitik: Speed-Dating mit Loisachtaler Gemeinderätinnen
Wie schafft man es, dass sich mehr Frauen für den Gemeinderat kandidieren? Mit einer neuen Herangehensweise versucht die Verwaltungsgemeinschaft (VG) …
Mehr Frauen in die Kommunalpolitik: Speed-Dating mit Loisachtaler Gemeinderätinnen

Kommentare