+
Einige Projekte dürften sich zügig verwirklichen lassen, bei anderen wird es aufgrund des Verwaltungswegs noch einige Zeit dauern. 

Gemeinderat gibt grünes Licht

Bichl schafft Wohnraum: Hier darf bald gebaut werden

  • schließen

Der Bichler Gemeinderat hat den Weg geebnet, um die Schaffung von neuem Wohnraum zu ermöglichen. Gebaut werden soll in verschiedenen Stellen im Ort - und teilweise umfangreich.

Bichl– Einige Projekte dürften sich zügig verwirklichen lassen, bei anderen wird es aufgrund des Verwaltungswegs noch einige Zeit dauern. 

In der Bahnhofstraße kann ein Mehrfamilienhaus gebaut werden mit Platz für fünf Wohnungen. Es handelt sich um eine Baulücke. Der Stellplatz-Nachweis liegt vor, und das Gebäude fügt sich auch baulich in die Umgebung ein, befand der Rat. Somit gab es einstimmig grünes Licht.

Im Bereich nördlich des Rathauses, genauer gesagt am Feuerhausweg, ist einiges in der Entwicklung. Hintergrund ist, dass zwei Landwirte aussiedeln. Dem Gemeinderat lagen gleich mehrere Anträge vor, nämlich für ein Achtfamilienhaus sowie für vier Doppelhäuser.

Der Rat hatte sich schon vor längerer Zeit mit der Weiterentwicklung von diesem zentralen Dorfbereich beschäftigt und ist grundsätzlich aufgeschlossen, diese Bebauung dort zuzulassen – allerdings geht nicht alles auf einmal. Genehmigt wurden das Achtfamilienhaus sowie ein Doppelhaus. Das Acht-Familienhaus soll eine Tiefgarage bekommen. Auch in punkto Höhe und Gestaltung hatten die Räte nichts einzuwenden. Auch das Doppelhaus ist genehmigungsfähig.

Große Ausstellung am Wochenende: So sah Bichl Mitte der 1950er-Jahre aus

Für die restlichen drei Doppelhäuser muss erst noch der Flächennutzungsplan geändert werden. Das soll nun in die Wege geleitet werden. „Wir geben also schon ein Signal, dass wir der Bebauung hier aufgeschlossen gegenüber stehen“, sagte Bürgermeister Benedikt Pössenbacher auch in Richtung der Zuhörer. Am Dienstag verfolgten deutlich mehr Bürger die Sitzung als sonst. Generell muss für die Gesamtentwicklung von diesem Areal noch einiges besprochen werden, es geht unter anderem um Zufahrtswege und um einen Wendehammer für die Müllabfuhr.

Auch am Bahnhof kann neuer Wohnraum entstehen. Die Gemeinde will im Geltungsbereich des Bebauungsplans „Nördlich Bahnhof“ an der Bahnhofstraße auf eigenem Grund Bauland im Einheimischenmodell veräußern. Der Rat beschloss, aus zwei geplanten Häusern drei zu machen, genauer gesagt können ein Einfamilien- und ein Doppelhaus gebaut werden. Letzteres sei für einige Bürger „finanziell besser zu stemmen“, sagte Pössenbacher mit Blick auf die Immobilienpreise. Die Fläche wird allerdings nicht gleich verkauft, die Gemeinde will erst noch den Bebauungsplan ändern.

Auch der Bebauungsplan am Straßbergweg war Thema in der Sitzung. Schon vor Monaten hatte die Gemeinde beschlossen, den Weg zu verlängern und an die Kochler Straße anzubinden. Auch hier soll Wohnraum geschaffen werden, doch das entpuppte sich als kompliziert. Es gab große Diskussionen wegen eines Betriebs, der dort ansässig ist. In den vergangenen Monaten wurden nun viele Gespräche geführt, auch mit Experten im Landratsamt hinsichtlich Schallschutz und Planungsrecht. Mittlerweile steht fest, dass die Firma nicht als landwirtschaftlicher Betrieb eingestuft wird und Bestandsschutz für die Werkstatt besteht, sagte Pössenbacher. Neben diesem Betrieb liegen westlich und südlich Flächen. Diese gelten als Baulücken, dürfen aber nicht bebaut werden, solange der Betrieb dort ansässig ist. Gleichzeitig darf der Betrieb südlich nicht erweitern.

Neue Junge Union will in Benediktbeuern und Bichl aktiv werden

Die Lösung des Problems ist jetzt, den Geltungsbereich des Bebauungsplans Straßbergweg zu verkleinern. Das passierte einstimmig. Der Plan geht also jetzt in Verfahren, verschiedene Behörden werden um Stellungnahme gebeten. Wenn das abgearbeitet ist, wird die Straße gebaut, und dann werden die Bauanträge im Gemeinderat behandelt.

Auf Wunsch der Räte legte Pössenbacher aktuelle Zahlen zum Bevölkerungswachstum vor: Bichl habe derzeit 2347 Einwohner und sei in den vergangenen 19 Jahren durchschnittlich um 0,9 Prozent gewachsen. Der stärkste Sprung passierte zuvor von 1990 auf 2000, nämlich mit 2,07 Prozent. Ansonsten blieb die Gemeinde stets bei unter einem Prozent.

Gerüstet für den Klimawandel: 500 Tannen am Bichler Fahrtkopf gepflanzt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Bildschirme zeigen Busankunft in Echtzeit: Neuer Service für Fahrgäste
Viele werden die Bildschirme schon bemerkt haben, die seit Kurzem an zehn Bushaltestellen in Bad Tölz zu sehen sind: Am Bahnhof, am Isarkai, in der Nockhergasse, der …
Neue Bildschirme zeigen Busankunft in Echtzeit: Neuer Service für Fahrgäste
Wieder Schlägerei am Amortplatz
Erneut flogen am frühen Samstagmorgen vor einem Nachtclub am Tölzer Amortplatz die Fäuste. Eventuelle Zeugen waren zu betrunken, um verwertbare Aussagen zu liefern. 
Wieder Schlägerei am Amortplatz
Streit in Mehrfamilienhaus in Reichersbeuern eskaliert: Mehrere Verletzte
Gleich vier Streifen der Polizei rückten am Freitagabend nach Reichersbeuern aus: Dort war ein Streit zwischen einem Tölzer und einer Frau aus dem Ort eskaliert. Ein …
Streit in Mehrfamilienhaus in Reichersbeuern eskaliert: Mehrere Verletzte
Tölz live: Weihnachtskonzert mit Quadro Nuevo
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Weihnachtskonzert mit Quadro Nuevo

Kommentare