+
Der Raser überholte in unübersichtlichen Kurven und nötigte andere Verkehrsteilnehmer.

Zwischen Bichl und Sindelsdorf

Mit Tempo 190 über die B472: Polizei schnappt rücksichtslosen Raser

  • schließen

Zeitweise mit Tempo 190 war ein Autofahrer am Dienstag auf der B472 zwischen Bichl und Sindelsdorf unterwegs - bis ihn die Polizei stoppte. 

Update vom 15. August: Im Fall des Rasers auf der B472 haben sich  nach dem Aufruf der Polizei einige Zeugen gemeldet.  „Dank ihrer Rückmeldung kann nun die Beweiskette gegen den 60-jährigen Raser aus dem Kreis Weilheim-Schongau lückenlos geschlossen werden“, berichtet die Polizei im Pressebericht.

Die ursprüngliche Meldung vom 13. August:

Bichl/Sindelsdorf - Eine Verkehrsstreife der Kontrollgruppe Motorrad des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd war am Dienstag gerade auf dem Weg zum Kesselberg, als die Beamten auf einen Verkehrsrowdy aufmerksam wurden. Der Vorfall ereignete sich gegen 13.10 Uhr auf der B 472 zwischen Bichl und Sindelsdorf.

Der Pkw - ein schwarzer Volvo mit Schongauer Kennzeichen (SOG) - befuhr die Bundesstraße mit zeitweise 180 bis 190 km/h, schildern die Beamten der Kontrollgruppe Motorrad. Der Fahrer überholte Lastwagen und Autos in unübersichtlichen Kurven, überfuhr Sperrflächen, nötigte andere Verkehrsteilnehmer, insbesondere den Gegenverkehr, und verschreckte Radlfahrer.

Bichl/Sindelsdorf: Polizisten verfolgen Verkehrsrowdy und filmen ihn

Die Streifenbesatzung heftete sich an die Fersen des Rasers und konnte mittels Videokamera und geeichtem Tacho aussagekräftige Beweise sichern. Schließlich stoppten sie den Verkehrsrowdy. Der Mann erklärte sein Verhalten damit, dass er auf dem Weg zu einem Geschäftstermin war. Der sei ihm offenbar so wichtig gewesen, „dass er mit Rücksichtslosigkeit und grob verkehrswidrigem Verhalten die Verkehrssicherheit seinen persönlichen Interessen opferte“, so die Polizei.

Bichl/Sindelsdorf: Rücksichtsloser Raser - Polizei bittet um Zeugenhinweise 

Die Polizei bittet nun Zeugen, ihre Beobachtungen in Zusammenhang mit dem Vorfall zu melden - und zwar bei der Autobahnpolizeistation Holzkirchen - dort ist die Kontrollgruppe beheimatet - unter der Telefonnummer 08024/90730.

Bichl/Sindelsdorf: Rücksichtsloser Raser

Nicht weit davon entfernt - in Sachsenkam - ist ein Nachbarschaftsstreit eskaliert. Ein Mann hat in die Toilette seines Nachbarn Motorabgase geleitet. Außerdem wurde nach einem Zimmerbrand in Peiting ein 35-Jähriger festgenommen. Wiederholte Beanstandungen des Lebensmittelkontrolleurs: Gericht erteilt Wirtin Berufsverbot.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Goldrute, Schafgarbe, Brennnessel und Löwenzahn: Was sich aus Kräutern Gutes machen lässt
Löwenzahn kurbelt die Kalorienverbrennung an, Brennnesseltee spült die Harnwege durch. Diese und mehr Kräuter-Geheimnisse lüftet eine Führung in Benediktbeuern.
Goldrute, Schafgarbe, Brennnessel und Löwenzahn: Was sich aus Kräutern Gutes machen lässt
Wackersberg: Klage gegen Baugebiet ist fast vom Tisch
Über das Baugebiet „Längentalstraße-Süd“ und das dort geplante Einheimischen-Modell wird seit Längerem teils erbittert gestritten. Jetzt ist auf dieser Baustelle …
Wackersberg: Klage gegen Baugebiet ist fast vom Tisch
Der Sommer kommt zurück: Diese Regeln müssen Badegäste an Seen im Landkreis beachten
In den nächsten Tagen soll sich der Sommer nochmal von seiner schönsten Seite zeigen. Viele wird das zum Baden an die Seen oder Teiche im Landkreis locken. Doch dabei …
Der Sommer kommt zurück: Diese Regeln müssen Badegäste an Seen im Landkreis beachten
Nach Skandal im Allgäu: So beschreibt ein Amtstierarzt die Tierschutz-Lage im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen
Die Arbeit der Amtstierärzte in Bayern steht im Fokus der Öffentlichkeit. In Bad Tölz-Wolfratshausen halten 975 Betriebe Rinder. Drei Veterinäre kontrollieren sie.
Nach Skandal im Allgäu: So beschreibt ein Amtstierarzt die Tierschutz-Lage im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen

Kommentare