+
Der Raser überholte in unübersichtlichen Kurven und nötigte andere Verkehrsteilnehmer.

Zwischen Bichl und Sindelsdorf

Mit Tempo 190 über die B472: Polizei schnappt rücksichtslosen Raser

  • schließen

Zeitweise mit Tempo 190 war ein Autofahrer am Dienstag auf der B472 zwischen Bichl und Sindelsdorf unterwegs - bis ihn die Polizei stoppte. 

Update vom 15. August: Im Fall des Rasers auf der B472 haben sich  nach dem Aufruf der Polizei einige Zeugen gemeldet.  „Dank ihrer Rückmeldung kann nun die Beweiskette gegen den 60-jährigen Raser aus dem Kreis Weilheim-Schongau lückenlos geschlossen werden“, berichtet die Polizei im Pressebericht.

Die ursprüngliche Meldung vom 13. August:

Bichl/Sindelsdorf - Eine Verkehrsstreife der Kontrollgruppe Motorrad des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd war am Dienstag gerade auf dem Weg zum Kesselberg, als die Beamten auf einen Verkehrsrowdy aufmerksam wurden. Der Vorfall ereignete sich gegen 13.10 Uhr auf der B 472 zwischen Bichl und Sindelsdorf.

Der Pkw - ein schwarzer Volvo mit Schongauer Kennzeichen (SOG) - befuhr die Bundesstraße mit zeitweise 180 bis 190 km/h, schildern die Beamten der Kontrollgruppe Motorrad. Der Fahrer überholte Lastwagen und Autos in unübersichtlichen Kurven, überfuhr Sperrflächen, nötigte andere Verkehrsteilnehmer, insbesondere den Gegenverkehr, und verschreckte Radlfahrer.

Bichl/Sindelsdorf: Polizisten verfolgen Verkehrsrowdy und filmen ihn

Die Streifenbesatzung heftete sich an die Fersen des Rasers und konnte mittels Videokamera und geeichtem Tacho aussagekräftige Beweise sichern. Schließlich stoppten sie den Verkehrsrowdy. Der Mann erklärte sein Verhalten damit, dass er auf dem Weg zu einem Geschäftstermin war. Der sei ihm offenbar so wichtig gewesen, „dass er mit Rücksichtslosigkeit und grob verkehrswidrigem Verhalten die Verkehrssicherheit seinen persönlichen Interessen opferte“, so die Polizei.

Bichl/Sindelsdorf: Rücksichtsloser Raser - Polizei bittet um Zeugenhinweise 

Die Polizei bittet nun Zeugen, ihre Beobachtungen in Zusammenhang mit dem Vorfall zu melden - und zwar bei der Autobahnpolizeistation Holzkirchen - dort ist die Kontrollgruppe beheimatet - unter der Telefonnummer 08024/90730.

Bichl/Sindelsdorf: Rücksichtsloser Raser

Nicht weit davon entfernt - in Sachsenkam - ist ein Nachbarschaftsstreit eskaliert. Ein Mann hat in die Toilette seines Nachbarn Motorabgase geleitet. Außerdem wurde nach einem Zimmerbrand in Peiting ein 35-Jähriger festgenommen. Wiederholte Beanstandungen des Lebensmittelkontrolleurs: Gericht erteilt Wirtin Berufsverbot.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Raubüberfall auf Casino in Lenggries: Auch vierter Tatverdächtiger hinter Gittern
Nach einem bewaffneten Raubüberfall auf ein Spielcasino in Lenggries ist es der Polizei gelungen, auch den vierten Tatverdächtigen festzunehmen.  
Raubüberfall auf Casino in Lenggries: Auch vierter Tatverdächtiger hinter Gittern
Verrückt nach Wandern: Bichler Wandertage locken wieder Gäste aus der ganzen Region
Wandern ist eine Leidenschaft von vielen Menschen. Für etliche Teilnehmer an den Bichler Wandertagen ist es allerdings noch mehr.
Verrückt nach Wandern: Bichler Wandertage locken wieder Gäste aus der ganzen Region
Nach 27 Jahren: Kreisklinik Wolfratshausen bekommt neuen Geschäftsführer
Geschäftsführer Hubertus Hollmann verlässt die Kreisklinik Wolfratshausen. Sein Nachfolger heißt Ingo Kühn und war bisher Hollmanns Stellvertreter.
Nach 27 Jahren: Kreisklinik Wolfratshausen bekommt neuen Geschäftsführer
Tölz Live: Zirkus Chapoclac trainiert am Walchensee
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz Live: Zirkus Chapoclac trainiert am Walchensee

Kommentare

Alfred Gerhard
(2)(0)

Was soll die Aufregung? Hier in Oberhausen, in der 30er Zone wird täglich immer wieder 60 km/h und auch 90 km/h gefahren, das entspricht auf der Bundesstraße 200km/h bzw. 300km/h, und alle schauen "tolerant" weg!

Da Weilheimer
(0)(0)

So ein Pfosten

BennyAntwort
(1)(0)

Vor allem weil jeder depp aus dem ganzen landkreis so ein kennzeichen bekommt und nicht nur die wirklich aus schongau sind, dass sind dann die leidtragenden.
In der Penzberger ecke sind auch viele so raudis unterwegs.