Richard Deiser (†) starb im Alter von 79 Jahren

Nachruf

Bichler Feuerwehr trauert um ihren Ehrenkommandanten  Richard Deiser

  • schließen

In der Gemeinde Bichl herrscht Trauer über den Tod von Richard Deiser. Der 79-Jährige starb vor wenigen Tagen im Tölzer Krankenhaus. 

Bichl – Richard Deiser war Ehrenkommandant der Feuerwehr und in zahlreichen Ortsvereinen aktiv. „Unser Vater war ein Mensch, der jedem geholfen hat“, sagt Sohn Georg Deiser. „Wo immer was anstand, er hat überall mit angepackt.“

Richard Deiser kam 1940 in Bichl auf die Welt. Nach der Schule machte er eine Ausbildung zum Maurer bei einer Bichler Firma und arbeitete später als Wasserwart bei der Gemeinde. Zudem saß er zwölf Jahre im Gemeinderat.

In vielen Vereinen war Richard Deiser Gründungsmitglied. Er engagierte sich im Musik- und Trachtenverein und war bei den Gebirgsschützen, den Stockschützen und den Sportfreunden. „Richard Deiser war ein Original. Er hat das Ehrenamt vorbildlich gelebt“, würdigt Bürgermeister Benedikt Pössenbacher den Verstorbenen.

Richard Deisers große Leidenschaft war die Feuerwehr

Eine große Leidenschaft hatte Deiser für die Arbeit bei der Feuerwehr, deren Kommandant er von 1970 bis 1991 war. „In seiner 21-jährigen Amtszeit führte Richard Deiser unsere Feuerwehr mit Weitblick und Geschick“, heißt es in einem Nachruf der Floriansjünger. Deiser gestaltete den Umbau des Feuerwehrhauses 1980 mit und setzte sich für die Anschaffung eines neuen Löschgruppenfahrzeugs ein. In diesem Jahr fand auch die Weihe der neuen Standarte der Bichler Feuerwehr statt. „Sowohl die Beschaffung des Fahrzeugs, vor allem aber der Umbau des Gerätehauses, der zu großen Teilen in Eigenleistung erfolgte, forderte das ganze Engagement und hunderte Arbeitsstunden“, erinnert Kommandant Hermann Spanner. Dank des neuen Fahrzeugs konnte man mit der Ausbildung der Atemschutzgeräteträger beginnen. Deiser war auch dabei, als 1987 der Feuerwehrverein gegründet wurde.

Viele Großeinsätze gab es in seiner Amtszeit zu bewältigen

In Deisers Amtszeit fielen mehrere Großeinsätze, zum Beispiel der Klosterbrand 1979 und der Großbrand des Aussiedlerhofs „Voglbauer“ in Bichl. Für seine großen Verdienste bei allen Brandbekämpfungen wurde Deiser zum Ehrenkommandant ernannt. „Bis zuletzt blieb er seiner Feuerwehr immer verbunden und war ein gern gesehener Gast bei unseren Veranstaltungen und Versammlungen“, sagt Spanner.

Mit seiner Ehefrau Irmgard bekam Richard Deiser drei Kinder. Als die Mutter 1992 starb, war das für die Familie ein schwerer Schlag. Auch an die eigene Gesundheit musste Deiser zunehmend denken. 1996 bekam er ein neues Herz. Viele Medikamente gehörten fortan zu seinem Alltag. „Es wurde zunehmend schwieriger“, berichtet Georg Deiser. Vergangenen Mittwoch starb der 79-Jährige im Tölzer Krankenhaus an Nierenversagen. Um ihn trauern drei erwachsene Kinder, zwei Enkelkinder und die Lebensgefährtin Christine. 

Lesen Sie auch:

Marterl aufgestellt: Schneepflugfahrer Hans Kiefersauer aus Schlegldorf bleibt unvergessen

Der Kirchen-Mann: Trauer um Architekt Franz Lichtblau

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das wird schön am Wochenende: Unsere Tipps
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Das wird schön am Wochenende: Unsere Tipps
Liveticker: Tölzer Löwen gegen EHC Freiburg in Rückstand
Gegen die stabilste Abwehr der DEL 2 müssen die Tölzer Löwen an diesem Freitag antreten. Wie die Partie gegen den EHC Freiburg verläuft, können Sie ab 19.15 Uhr im …
Liveticker: Tölzer Löwen gegen EHC Freiburg in Rückstand
Wildwestmanieren verstopfen Kochler Straßen
Kochels Bürgermeister Thomas Holz stellte jetzt im Gemeinderat erste Auswertungen zur Verkehrsanalyse für das Walchensee-Konzept vor.
Wildwestmanieren verstopfen Kochler Straßen
Bestellvorgang dauert zu lange: Mann dreht in McDonald's völlig durch - Polizei muss einschreiten
Ein McDonald‘s-Kunde eskalierte komplett, weil ihm die der Bestellvorgang offenbar viel zu lange dauerte. Die Polizei musste anrücken.
Bestellvorgang dauert zu lange: Mann dreht in McDonald's völlig durch - Polizei muss einschreiten

Kommentare