+
Bot ein unterhaltsames Programm mit schönen Solis: Die Bichler Musikkapelle unter der Leitung von Benedikt Schwaller. 

Für Musikfreunde

Bichler Frühjahrskonzert: Kaiserin Sissi und ein küssender Kapellmeister

Für ihr Frühjahrskonzert hatte die Musikkapelle Bichl wieder ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm zusammengestellt.

Bichl – Das Interesse in der Bevölkerung am Frühjahrskonzert war groß: Der Saal des „Bayerischen Löwen“ war voll besetzt.

Begrüßt wurden die zahlreichen Zuhörer durch kräftige Fanfarenstöße des Konzertmarschs „Salemonia“. Das feurige Werk aus der Feder von Kurt Gäble sei dafür bestimmt, „gute Laune und Lebensfreude zu verbreiten“, erklärte Vorstand Hans Huppenberger.

„Die „Schmelzenden Riesen“ regten das Publikum dann eher zum Nachdenken über die Klimaerwärmung an. Der erste Teil dieser Komposition spiegelt zunächst die Erhabenheit der Gletscher und geht schließlich abrupt in ein „Klagelied“ der Eisriesen über. Erst der Schluss mit optimistischerem Ton weckt Hoffnung für die Zukunft. Von der Kapelle wurde jedes einzelne Szenario klangvoll vermittelt.

Mehrmals zeigten Solisten, wie gut sie ihr Instrument beherrschen. Schlagzeuger Quirin Sturm beispielsweise bei der „Schwungrad Polka“, dann folgten Hubert Waldherr und Markus Demmel. Souverän und sicher erledigten die beiden ihre Aufgabe als Solisten mit Tenorhorn und Bariton bei „Hans und Franz“, einer unterhaltsamen Polka. Böhmische sowie mährische Stilelemente vereinte Alexander Pflugers schwungvoller, rhythmisch sehr spannender „Bergblüten Walzer“, ehe es mit dem Konzertmarsch „Kaiserin Sissi“ in die Pause ging.

Karibischer Sommer in Bichl

Zu Beginn des zweiten Teils wurden die Besucher musikalisch in eine Region des Atlantischen Ozeans entführt. Mit „Caribbean Summer“ vermittelten Kapellmeister Benedikt Schwaller und sein Orchester ein Stimmungsbild aus der Karibik.

International ging es weiter. Der Kapellmeister selbst überzeugte am Flügelhorn als Solist in „Bésame mucho“. In der Bichler Version waren lateinamerikanische Tanz- und Musikstile wie Rumba, Bossa und Tango zu hören. Der weiche Klang von Schwallers Flügelhorn passte wunderbar zur sehnsuchtsvollen Botschaft „Küss mich ganz fest“ („Bésame mucho“) und verbreitete eine emotionale Atmosphäre.

Bekanntes gab es im Medley „Udo Jürgens“ zu hören. „Mit 66 Jahren…“, „Aber bitte mit Sahne“ oder das „Ehrenwerte Haus“ verleiteten zum Mitsummen, ehe es nach „Air“ Sonderapplaus für Benedikt Deiser gab. Sehr sicher meisterte er den Solo-Part darin mit seiner Trompete.

Lesen Sie auch: Ein Brückenbauer in der sozialen Arbeit: Das ist der neue Vorsitzende von „Zammlebn“

„Kameraden für immer“ war der Titel des letzten Stückes im Programm, ein flotter Konzertmarsch. Fast alle Stücke hatten den Gästen einen schwungvollen Abend bereitet. Da war die Forderung nach Zugaben selbstverständlich. Die Musikkapelle Bichl ließ sich nicht lange bitten. Es hat eben nicht nur den Zuhörern sichtlich Spaß gemacht. Auch alle Musiker waren mit großer Freude dabei. HANS DEMMEL

Auch interessant:

Münchner kommt mit 340 PS starkem BMW von Straße ab - und streift Felswand und Münchnerinnen verirren sich am Berg - Hubschrauber muss sie retten

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wie Verena Frech ein sagenhaftes „Nuller-Abi“ schaffte
Bayerns beste FOS-Schülerin kommt aus Lenggries. Verena Frech hat ihr Abitur mit dem sagenhaften Schnitt von 0,86 abgelegt. 
Wie Verena Frech ein sagenhaftes „Nuller-Abi“ schaffte
Münchner will von Polizeifahrzeug Kennzeichen klauen - Beamte finden Seltsames in seinem Wagen
Ausgerechnet von einem Polizeifahrzeug versuchte ein Münchner am Kesselberg die Kennzeichen zu klauen. Möglicherweise hatte der 21-Jährige vor, selbst Polizist zu …
Münchner will von Polizeifahrzeug Kennzeichen klauen - Beamte finden Seltsames in seinem Wagen
Vorverkauf für „JBO“ im Lenggrieser Festzelt
Sie nennen sich selbst die „Verteidiger des wahren Blödsinns“, liefern gerne Klamauk – aber eben auch Wortwitz und musikalische Anspielungen, die man manchmal erst beim …
Vorverkauf für „JBO“ im Lenggrieser Festzelt
Lange Rückstaus: Ampeln auf der B 472 bei Bad Tölz machen wieder Probleme
Eine Weile lief alles relativ gut. Doch seit einige Tagen gibt es mit den Ampeln auf der B472 bei Bad Tölz wieder Probleme.
Lange Rückstaus: Ampeln auf der B 472 bei Bad Tölz machen wieder Probleme

Kommentare