+
Ein Rauchmelder hat am Samstag für einen Feuerwehreinsatz in Bichl gesorgt.

Feuerwehreinsatz in Bichl

Angebrannter Topf sorgt für Feuerwehr-Alarm

  • schließen

Der Rauchmelder in einem Mehrfamilienhaus in der Georg-Merz-Straße in Bichl hat am Samstag Schlimmeres verhindert.

Bichl - Die Leitstelle Oberland alarmierte um 10.59 Uhr die Feuerwehren Bichl und Benediktbeuern sowie die Kreisbrandinspektion.  Der laute Piepston eines ausgelösten Rauchwarnmelders hatte die Anwohner aufmerksam gemacht, berichtet der stellvertretende Bichler Feuerwehrkommandant Alexander Bauer, der den Einsatz leitete. Zudem war deutlicher Brandgeruch in dem Mehrfamilienhaus wahrnehmbar.

In einer Küche fanden die Feuerwehrleute einen angebrannten Topf, den sie  schnell ins Freie brachten und dann die Wohnung mit dem Hochleistungslüfter entrauchen. Nach rund 30 Minuten war der Einsatz beendet, heißt es im Bericht der Feuerwehr.

„Hier hat wieder einmal ein Rauchmelder Schlimmeres verhindert und rechtzeitig Hilfe alarmiert“, so der Bichler Kommandant Hermann Spanner. Deshalb die dringende Bitte an alle: Wer noch keinen Rauchmelder hat, soll sich bitte schnellstmöglich einen kaufen. „Die rund 20 Euro für einen qualitativ hochwertigen Melder sind auf jeden Fall gut investiert und retten Leben“, so die Bichler Feuerwehr. 

Übrigens: Die gesetzliche Übergangsfrist zur Nachrüstung von älteren Wohnungen endet zum Jahreswechsel. Dann ist ein Rauchwarnmelder verpflichtend.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr auf der Flinthöhe: Es war ein Fehlalarm
Feuerwehr auf der Flinthöhe: Es war ein Fehlalarm
Besuchermagnet füllt das Klosterdorf
Auch heuer war er ein Besuchermagnet: Der Altbayerische Christkindlmarkt in Benediktbeuern. Am Sonntag lockte er wieder Menschen aus nah und fern ins Klosterdorf. Viele …
Besuchermagnet füllt das Klosterdorf
Tölzer Rathaus unterstützt Unterschriftenkampagne gegen Atomwaffen
Tölzer Rathaus unterstützt Unterschriftenkampagne gegen Atomwaffen
Sorge um die Freunde in Jerusalem
Seit vielen Jahren pflegt das evangelische Dekanat Bad Tölz eine lebendige Partnerschaft mit der palästinensischen evangelischen Gemeinde in Jerusalem. Mit besonderem …
Sorge um die Freunde in Jerusalem

Kommentare