Alexander Ebenhoch (Mi.) ist der neue Erste Kommandant der Bichler Feuerwehr. Seine Stellvertreter sind Johannes Urban (re.) und Hermann Spanner (li.).
+
Alexander Ebenhoch (Mi.) ist der neue Erste Kommandant der Bichler Feuerwehr. Seine Stellvertreter sind Johannes Urban (re.) und Hermann Spanner (li.).

Alexander Ebenhoch, Johannes Urban folgen und Hermann Spanner gewählt

Neues Führungstrio für die Bichler Feuerwehr

  • Christiane Mühlbauer
    vonChristiane Mühlbauer
    schließen

Die Feuerwehr Bichl hat ein neues Kommandanten-Team: Bei einer kurzen Versammlung, deren außergewöhnlicher Ablauf im Saal des „Bayerischen Löwen“ sicher in die Geschichte der Bichler Wehr eingehen wird, wurden Alexander Ebenhoch, Johannes Urban und Hermann Spanner gewählt.

Bichl - Tische, die weit auseinanderstehen, dazwischen Plexiglasscheiben und alle Wahlberechtigten mit Mundschutz: Bürgermeister und Wahlleiter Benedikt Pössenbacher machte es kurz, als er die aktiven Feuerwehrmitglieder – nur sie dürfen die Kommandanten wählen – an die Urne bat. Selbst auf die persönliche Vorstellung der Kandidaten wurde verzichtet. Die Neuwahl war der einzige Tagesordnungspunkt dieses kurzen Treffens. Jahresbericht und Ehrungen sollen zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Als Nachfolger von Erstem Kommandant Hermann Spanner wurde erwartungsgemäß Alexander Ebenhoch gewählt. Der 36-jährige Bichler ist seit seinem 18. Lebensjahr bei der Bichler Feuerwehr, davon seit neun Jahren im Vorstand. Seit fünf Jahren leitet er die Atemschutztruppe und ist deren Gruppenführer. Beruflich arbeitet der Diplom-Ingenieur für Kunststofftechnik bei einer Firma in Miesbach, die Frontladesystem für Flugzeuge herstellt. Ebenhoch ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Abstand, Plexiglas und Mundschutz: Wahlleiter Benedikt Pössenbacher im Saal des „Bayerischen Löwen“.

Obwohl er die Bichler Feuerwehr gut kennt, sei es auf die Position des Kommandanten „schon ein Sprung“, sagte Ebenhoch tags drauf beim Telefongespräch mit unserer Zeitung. Den administrativen Aufwand dürfe man nicht unterschätzen. „Deshalb ist es gut, dass wir die Arbeit jetzt auf mehrere Schultern verteilen können.“

Johannes Urban wurde als Zweiter Kommandant zum Nachfolger von Alexander Bauer bestimmt. Urban ist 31 Jahre alt und schon seit seinem 14. Lebensjahr bei der Bichler Feuerwehr, seit zehn Jahren ist er Gruppenführer und seit sechs Jahren auch der Jugendwart. Der Maurer ist verheiratet und hat zwei Kinder. „Zusammenhalt und Kameradschaft in der Bichler Wehr sind groß“, sagt Urban. Es müsse aber auch die Familie dahinter stehen, wenn man so ein Amt übernehme.

Der Gemeinderat hatte schon vor längerer Zeit beschlossen, dass ein weiterer Stellvertreter den Kommandanten unterstützen kann. Hermann Spanner wird jetzt diese Aufgabe übernehmen. Ebenhoch und Urban sind froh: „So geht die Erfahrung fließend über“, sagt Ebenhoch. Spanner will den beiden „Anschubhilfe“ geben und mit Rat zur Seite stehen.

Übungen kann auch die Bichler Feuerwehr derzeit nur im Online-Modus durchführen. „Aber das ist kein wirklicher Ersatz. Und das Kameradschaftliche leidet in der Corona-Zeit natürlich auch“, bedauert Urban. Man hoffe, dass sich die Lage rasch bessere. Die neuen Kommandanten sind auf sechs Jahre gewählt. Der Gemeinderat muss sie noch im Amt bestätigen.  

Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare