NUR GELDAUTOMAT BLEIBT

Raiffeisenbank sagt Bichl Ade

Bichl - Die Zweigstelle der Raiffeisenbank in Bichl schließt Ende des Jahres. Das gab die VR-Bank Werdenfels gestern bekannt. Sie wird mit der Filiale in Benediktbeuern zusammengelegt. „Die Kunden werden derzeit informiert“, sagt Prokurist Michael Schuldes.

Beratungen und der Service am Schalter wird für Bichler Kunden in Benediktbeuern angeboten. Es wird aber weiterhin einen Geldautomaten in Bichl geben. „Die Bargeldversorgung ist wichtig“, so Schuldes. Wo das Gerät stehen wird, steht noch nicht fest. Die Mitarbeiter der Bichler Zweigstelle kommen zum Teil in Benediktbeuern unter. „Es wird niemand entlassen.“

Wie berichtet, stehen die Regionalbanken im Landkreis vor Herausforderungen. „Durch die anhaltende Niedrigzinsphase müssen wir mehr auf unsere Kosten schauen.“ Außerdem nehme die Frequenz der Zweigstellen immer weiter ab. Aus diesen beiden Gründen ist laut Schuldes die Entscheidung über die Zusammenlegung gefallen. „Benediktbeuern hat die größere Filiale, und die beiden liegen relativ nah beieinander.“

Die Zweigstelle befindet sich im Haus der Bäckerei Eberl, der das Gebäude auch gehört. „Ich weiß schon länger von den Plänen der Bank“, sagt Bäckermeister Josef Eberl sen. Deshalb habe er auch vorgeschlagen, den frei werdenden Raum als Dorfladen zu betreiben – das war noch in der ersten Jahreshälfte, als die Entscheidung über den Bichler Supermarkt noch nicht klar war.

Eberl möchte den frei werdenden Raum „auf jeden Fall“ weitervermieten und nicht für eigene Zwecke nutzen. Und er macht schon mal Werbung: „Im Keller steht ein super Tresor.“

Aus Bichl hat sich vor ein paar Monaten auch die Sparkasse zurückgezogen. Auch sie unterhält nur noch einen Automaten. Ein Angebot des Geldhauses, das Gebäude zu kaufen, lehnte der Gemeinderat vor Kurzem ab (wir berichteten).

sw/müh

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Heilbrunner Koch in der Türkei: „Botschafter des guten Geschmacks“
Der Heilbrunner Koch Maximilian Thomae entschloss sich 1993, in die Türkei zu gehen. Er machte dort Karriere, hat aber auch noch andere kulinarische Einflüsse zu bieten. …
Heilbrunner Koch in der Türkei: „Botschafter des guten Geschmacks“
Eine Traglufthalle für den Tölzer Tennisclub
Der Tölzer Tennisclub wünscht sich eine eigene Halle. Der erste große Schritt ist bereits gemacht: Ein Investor, der rund 200 000 Euro für die Traglufthalle zur …
Eine Traglufthalle für den Tölzer Tennisclub
Leserfoto des Tages: Walchensee im Herbst
Leserfoto des Tages: Walchensee im Herbst

Kommentare