+
Der Bau für den umstrittenen Discounter kann in Kürze beginnen. Die Firma rechnet mit einer Bauzeit von sechs bis sieben Monaten. 

Landratsamt genehmigt Bichler Supermarkt

  • schließen

Bichl - Die Kreisbaubehörde im Tölzer Landratsamt hat den Bau des Supermarkts in Bichl genehmigt. Die verantwortliche Firma Ratisbona möchte noch heuer beginnen.

Der Bau eines Supermarkts in Bichl rückt in absehbare Nähe: Wie unsere Zeitung auf Nachfrage erfahren hat, genehmigte die Kreisbehörde den Neubau am Ortseingang.

Am Dienstagabend hatte der Gemeinderat erneut über das Projekt beraten. Es ging um die Werbeanlagen, die die Firma Ratisbona (sie wird den Lebensmittelmarkt für Netto bauen) errichten möchte. Die Räte gingen Stück für Stück alle geplanten Leuchttafeln durch, um sicherzustellen, dass die Vorschriften eingehalten werden. Wie berichtet, darf die Beleuchtung der Tafeln nur während der Öffnungszeit erfolgen.

Die Diskussion am Dienstag drehte sich um eine Plakatvitrine, die bislang nicht im Bebauungsplan stand. Die Räte diskutierten Vor- und Nachteile. Der Bauausschuss hatte vorgeschlagen, dass die Vitrine geschlossen und unbeleuchtet sowie an der Nordseite bepflanzt werden solle. Doch im Gemeinderat war man skeptisch. „Die Vitrine ist sehr groß. Dahinter haben nicht viele Pflanzen Platz“, sagte Leonhard Peschl. Zweiter Bürgermeister Markus Geißler bezweifelte grundsätzlich den Sinn: „Muss das Ding freistehen? Kann man die Anschläge nicht auch einfach an die Fassade hängen?“ Helmut Kolbeck meinte dagegen, dass die Vitrine „das Gesamtbild nicht wirklich beeinträchtigt“.

Die Abstimmung endete mit einem Patt – sieben Räte waren dafür, sieben dagegen. Rechtlich ist die Vitrine damit abgelehnt, weil sich keine Mehrheit fand.

Das Supermarkt-Verfahren wird nun weiter seinen Weg gehen. Laut Bürgermeister Benedikt Pössenbacher sind noch formal-juristische Details zu klären, zum Beispiel die grundsätzliche Vertragsannahme von der Firma Ratisbona. Davon ist aber auszugehen. Auch die Prüfstatik steht noch aus, aber auch das ist nur eine Frage der Zeit. Laut Pössenbacher ist die Ausschreibung schon gelaufen, und verschiedene Baufirmen haben sich in jüngster Zeit das Gelände angeschaut.

Die Firma Ratisbona möchte heuer noch mit dem Bau beginnen – vorausgesetzt, das Wetter lässt es zu, sagt Matthias Haßler, Leiter der Unternehmenskommunikation. Er rechnet mit einer Bauzeit von sechs bis sieben Monaten.

Der Netto-Markt im Norden von Bichl wird 1100 Quadratmeter Verkaufsfläche haben, hinzu kommen 75 Quadratmeter für Bäckerei und Café. Zum Pächter konnte Haßler gestern keine Angaben machen. 70 Parkplätze stehen zur Verfügung. Laut Netto werden voraussichtlich zwölf Arbeitsplätze geschaffen. Der Markt wird täglich von einem Lkw mit Frischware beliefert, hinzu kommen „zwei bis drei Lieferungen für das restliche Sortiment pro Woche“, teilte Netto im Frühjahr auf Anfrage unserer Zeitung mit.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trimini, Dorst, Herzogstandbahn: Geballte Neuigkeiten aus Kochel
Der Eintrag in das Goldene Buch der Gemeinde blieb Nebensache. Der Besuch von Wirtschaftsministerin Ilse Aigner war viel mehr als ein Wahlkampftermin vor Ort. Beim …
Trimini, Dorst, Herzogstandbahn: Geballte Neuigkeiten aus Kochel
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Verdächtiges Paket
Es war nur ein Bigbag, ein Riesensack, der in der Isar trieb. Es hätte aber auch ein Toter sein können. Deshalb kam es am Donnerstag zu einem Großeinsatz an der Isar.
Verdächtiges Paket

Kommentare