Feuerwehreinsatz in Pasing beendet - Folgeverspätungen im Gesamtnetz - Störung in Unterföhring

Feuerwehreinsatz in Pasing beendet - Folgeverspätungen im Gesamtnetz - Störung in Unterföhring
+

Karte, Programm, Zeitplan

Patronatstag in Bichl mit tausenden Gebirgsschützen: Feierlicher Festzug am Sonntag

  • schließen

Am Sonntag ist der Patronatstag 2018 in Bichl mit tausenden Gebirgsschützen. Schon am Freitag startet die Festwoche und endet am Sonntag, 13. Mai mit der 125-Jahr-Feier der Feuerwehr. Alles, was Sie jetzt wissen müssen:

+++ Wir tickern live vom Patronatstag ab 8 Uhr via Tölz Live +++

Bichl – „Jetzt wird’s Zeit, dass es losgeht“, sagt Rudi Kramer, Vorsitzender der Bichler Gebirgsschützenkompanie (GSK). An den umfangreichen Vorbereitungen und Plänen haben die Bichler seit gut eineinhalb Jahren intensiv gearbeitet. Am Freitag nun startet die große Festwoche.

„Es läuft richtig gut. Wir liegen voll im Zeitplan“, sagt GSK-Schriftführer Andreas Eger. Das ganze Dorf helfe den Schützen und der Feuerwehr bei den Vorbereitungen. „Das ist stark. Dafür sind wir sehr dankbar“, sagt Eger.

Patronatstag der Bayerischen Gebirgsschützen in Bichl: Fotos

Am Sonntag, 6. Mai, wird anlässlich des Patronatstags der Gebirgsschützenkompanien bayernweit über Bichl berichtet werden. Erwartet werden 47 Schützenkompanien, 22 Musikkapellen, 38 Trommler- und 15 Spielmannszüge, die in fast 100 Reisebussen morgens anrücken. Insgesamt rechnet man mit rund 4000 Gästen. „Wir fühlen uns gut gerüstet“, sagt Hermann Spanner, Kommandant der Feuerwehr und verantwortlich für das Sicherheitskonzept. Die Planungen laufen auch schon lange. 

Lesen Sie auch: Die heiße Phase der Vorbereitungen - wie sich eine Dorfgemeinschaft für das Großereignis rüstet

Das Festzelt steht am Hochbichl. Parken können sowohl Busse als auch Pkw auf den Wiesen zwischen Festzelt und Supermarkt. Für Gäste aus Richtung Kochel gibt es noch einen kleineren Parkplatz am südlichen Ortsrand vor der Firma Ley. Die Feuerwehr bittet alle Autofahrer, sich an die ausgewiesenen, kostenlosen Parkflächen zu halten und nicht wild im Dorf zu parken. Und alle Bichler werden gebeten, an den beiden großen Festtagen alle Erledigungen im Dorf mit dem Radl zu machen.

Hier nochmal eine Karte mit allen Stationen des Patronatstags 2018 in Bichl:

Das Programm der Bichler Festwoche im Überblick

  • Freitag, 4. Mai: Modenschau im Festzelt, Motto: „Echt Original“, Beginn: 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr. 
  • Samstag, 5. Mai: Großer Zapfenstreich am Dorfplatz. 18.45 Uhr Abmarsch an der Sindelsdorfer Straße zum Kriegerdenkmal; dort Totenehrung; um 19 Uhr Beginn des Großen Zapfenstreichs am Dorfplatz. Ausführende: Bichler Spielmannszug und Bichler Musikkapelle. Danach gemeinsamer Marsch zum Festzelt mit gemütlichem Beisammensein. 
  • Sonntag, 6. Mai: Patronatstag. 9 Uhr Aufstellung zum Kirchenzug am Festzelt; 10 Uhr Feldmesse mit Weihbischof Florian Wörner (Bistum Augsburg), anschließend Festzug zum Festzelt. Anschließend musikalische Unterhaltung mit den Musikkapellen Bichl und Benediktbeuern (bis 15 Uhr) und Königsdorf (bis 17 Uhr). Zum Ausklang spielen die „Jungen Pfaffenwinkler“. 
  • Mittwoch, 9. Mai: Party mit „Die Schwindeligen 15“, Beginn: 20.30 Uhr. 
  • Donnerstag, 10. Mai: Kabarett mit Wolfgang Krebs und den „Bayerischen Löwen“; Einlass 18 Uhr, Beginn 19.30 Uhr. 
  • Freitag, 11. Mai: Auftritt von „Echt original“, bekannt vom Bichler Fasching.
  • Samstag, 12. Mai: Musik mit „Tromposound“ und „Doiwinkel Musi“. 
  • Sonntag, 13. Mai: Jubiläumsfeier zum 125-jährigen Bestehen der Feuerwehr. Ab 8 Uhr Ankunft der Vereine am Festzelt, 9 Uhr Aufstellung und Kirchenzug zum Dorfplatz; Festgottesdienst um 10 Uhr am Dorfplatz; anschließend Festzug durch das Dorf zum Zelt, ab 12 Uhr Mittagessen und gemütliches Beisammensein mit Musikkapellen Bichl, Sindelsdorf und Holzhausen. Kartenvorverkauf: Metzgerei Kramer, Bäckerei Eberl, Freie Tankstelle in Penzberg und online auf www.festwoche-bichl.de.

Söder, Aigner und Stoiber kommen

Die Feldmesse am Patronatstag wird an der Lindenallee gefeiert. Zelebrant ist Weihbischof Florian Wörner. Der Kirchenzug, der am Zelt startet, führt durch Siedlungs- und Raiffeisenstraße zum Dorfplatz. Dort steht die Tribüne mit den Ehrengästen. Entlang der Kochler Straße geht es dann weiter zur Lindenallee. Der Festzug folgt einer anderen Route: Die Teilnehmer marschieren von der Lindenallee aus am „Bayerischen Löwen“ die Sindelsdorfer Straße hinab und zweigen dann rechts Richtung Dorfstraße ab, wieder hoch zum Dorfplatz und von dort auf der Penzberger Straße zurück zum Festzelt.

Als politische Ehrengäste haben Ministerpräsident Markus Söder, Edmund Stoiber, Ilse Aigner und Peter Gauweiler zugesagt Außerdem kommen Bezirkstagspräsident Josef Mederer und die oberbayerische Regierungspräsidentin Maria Els. Ebenfalls zugesagt haben Herzog Max von Bayern und Polizeipräsident Robert Kopp. Zudem erwartet werden zahlreiche ranghohe Persönlichkeiten der Gebirgsschützen und von Verbänden, die diesen nahestehen, etwa vom Bayerischen Trachtenverband. Der Patronatstag in Bichl ist der erste große Auftritt des neuen Landeshauptmanns Martin Haberfellner aus Kochel. Auch Haberfellners Vorgänger, Ehren-Landeshauptmann Karl Steininger, Landrat Josef Niedermaier und Landrätin Andrea Jochner-Weiß (Weilheim-Schongau) sind anwesend.

Übrigens: Der nächste Ort für den Patronatstag 2019 steht auch schon fest: Benediktbeuern

Modenschau mit exklusiven Modellen

Die Ehrengäste werden am Sonntag von Landeshauptmann Haberfellner und Markus Geißler, Hauptmann der Bichler GSK, begrüßt. Bevor der Gottesdienst beginnt, spricht Bichls Bürgermeister Benedikt Pössenbacher ein Grußwort. Nach dem Ende der Festmesse gibt es noch ein Grußwort der Tiroler Schützenbünde, dann hält Ministerpräsident Markus Söder eine Ansprache.

Alle ausführlichen Infos zur Modenschau mit exklusiven Modellen finden Sie hier

„Das Wetter fürs Wochenende sieht sehr gut aus“, freut sich GSK-Vorsitzender Kramer. Auftakt der Festwoche ist am Freitag mit einer großen Modenschau im Festzelt. Gezeigt werden 130 Trachtenmodelle, viele von ihnen eigens für diese Schau geschneidert. „Deshalb verlangen wir auch Eintrittsgeld“, erklärt Kramer. 40 Frauen, Männer und Kinder, die meisten von ihnen aus Bichl, stellen die Kleidung vor, professionell frisiert und mit passenden Accessoires ausgestattet. Am Samstagabend werden Spielmannszug und Musikkapelle den Großen Zapfenstreich am Dorfplatz aufführen, das ist Tradition vor dem Patronatstag. „Die Pferde sind beschlagen, die Kutschen verziert“, sagt Kramer. „Wir freuen uns auf viele Besucher.“

Weitere, ausführliche Informationen zur Bichler Festwoche und zum Patronatstag finden Sie auf festwoche-bichl.de.

Außerdem bietet die Feuerwehr Bichl ausführliche Infos zu ihrer 125-Jahr-Feier am Sonntag, 13. Mai, auf ihrer Seite.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wegen Verunsicherung und Wut der Waldbauern - Schlagabtausch am Kesselberg
Bei einer Diskussions-Veranstaltung unter Baumkronen im FFH-Gebiet Kesselberg wird klar: Das Landschaftsschutzgebiet stößt vielen Waldbauern bitter auf.
Wegen Verunsicherung und Wut der Waldbauern - Schlagabtausch am Kesselberg
Der Dorfladen in Schlehdorf hat endlich wieder auf - und mehr Produkte gibt es auch
Markus Hanf ist der neue Betreiber vom Schlehdorfer Dorfladen. Der Koch und Restaurantfachmann erweiterte die Produktpalette:  Es gibt mehr Selbstgebackenes, mehr …
Der Dorfladen in Schlehdorf hat endlich wieder auf - und mehr Produkte gibt es auch
Tölz-Live: Lenggrieser startete bei deutscher Junioren-Bodybuilding-Meisterschaft
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz-Live: Lenggrieser startete bei deutscher Junioren-Bodybuilding-Meisterschaft
Diese Kinder lernen wirklich fürs Leben - Dafür zeichnet die UN jetzt den „TölzaGarten“ aus
Elf Schulklassen aus Bad Tölz bekommen vom Bund Naturschutz Gartenbauunterricht. Der „TölzaGarten“ erhielt nun eine Auszeichnung von höchster Stelle.
Diese Kinder lernen wirklich fürs Leben - Dafür zeichnet die UN jetzt den „TölzaGarten“ aus

Kommentare