+
Im leerstehenden Bichler Bahnhofsgebäude wird eine Postfiliale eröffnet. Allerdings muss zuvor noch umgebaut werden.

Infrastruktur

Post in Bichl eröffnet erst am 28. Februar

  • schließen

Um den Service der Post in Bichl nutzen zu können, müssen sich die Bürger noch ein bisschen gedulden:

BichlDas Unternehmen wird die neue Filiale erst am 28. Februar eröffnen, berichtet Pressesprecher Klaus-Dieter Nawrath auf Nachfrage des Tölzer Kurier. Mitte Dezember stand noch im Raum, schon im Januar zu öffnen. Doch daraus wird nichts. Hintergrund sind Umbauarbeiten im alten Bahnhofsgebäude. Dort wird die Post auf Vermittlung der Gemeinde, der das Gebäude gehört, einziehen. „Es dauert leider noch“, sagt Nawrath. Man müsse das Mobiliar einbauen, die Schalter errichten und dann dafür sorgen, dass auch technisch alles funktioniert.

Weil Bichl mehr als 2000 Einwohner hat, ist die Post verpflichtet, dort eine Filiale zu unterhalten. In den vergangenen Jahren übernahmen diesen Service Gewerbetreibende und bekamen dafür eine finanzielle Vergütung. Sollte sich von den Bichler Unternehmern wieder jemand für eine Post-Stelle zur Verfügung stellen, würde man das Angebot annehmen, sagt Nawrath. Die kleine Filiale im Bahnhof werde nur ein Basissortiment anbieten, sprich die Bürger können Briefmarken kaufen sowie Pakete und Briefe abgeben beziehungsweise abholen. Bankgeschäfte können nicht erledigt werden.

Die Filiale wird montags bis freitags von 14.30 bis 17.30 Uhr sowie samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet sein. „Wir denken, das sind die Zeiten, die den Kunden am besten entgegenkommen“, sagt Nawrath. Aber auch im Unternehmen selbst müsste die Personalplanung abgestimmt werden.

Ehepaar aus Sindelsdorf übernimmt den „Bayerischen Löwen“ 

Bürgermeister Benedikt Pössenbacher war in den vergangenen Tagen über die Umbauarbeiten informiert. „Wichtig ist, dass Bichl überhaupt eine Post hat“, sagt er. „Die vier Wochen werden wir schon rumbringen. Hoffen wir, dass die Zeit schnell vergeht.“ Eine Post sei wichtig für die Infrastruktur in der Gemeinde. „Gut, dass am Samstagvormittag geöffnet sein wird.“

Die Bichler müssen also in den kommenden Wochen ihre Postgeschäfte weiter in den Nachbardörfern erledigen, etwa in Benediktbeuern.

Bund Naturschutz: Neue Ortsgruppe hat auf Anhieb 112 Mitglieder

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Corona-Wahnsinn am Walchensee: Foto von Bahnhof Kochel zeigt brutale Folgen des Ansturms
Die Walchenseeregion erlebt seit den Corona-Lockerungen einen Ansturm. Eine aktuelle Aufnahme vom Kochler Bahnhof zeigt, welche Blüten der Ansturm trägt.
Corona-Wahnsinn am Walchensee: Foto von Bahnhof Kochel zeigt brutale Folgen des Ansturms
Düstere Zeiten für Tölzer Tourismuszahlen
Im Februar hatte sich Kurdirektorin Brita Hohenreiter gefreut, dass es heuer gelingen könne, positive Übernachtungszahlen zum Jahresanfang zu präsentieren. Dann kam …
Düstere Zeiten für Tölzer Tourismuszahlen
Düstere Zeiten für Tölzer Tourismuszahlen
Im Februar hatte sich Kurdirektorin Brita Hohenreiter gefreut, dass es heuer gelingen könne, positive Übernachtungszahlen zum Jahresanfang zu präsentieren. Dann kam …
Düstere Zeiten für Tölzer Tourismuszahlen
Tölz live: Störung im Kabelfernsehen
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Störung im Kabelfernsehen

Kommentare