In der Bichler Georgskirche findet am 20. März eine „Nacht der Lichter“ statt.
+
In der Bichler Georgskirche findet am 20. März eine „Nacht der Lichter“ statt.

Ausgefallene Ideen

„Seelenpommes“ in der Fastenzeit: So versuchen die Kirchengemeinden im Loisachtal, Zuversicht zu verbreiten

  • Christiane Mühlbauer
    vonChristiane Mühlbauer
    schließen

Mit ausgefallenen Ideen zur Fastenzeit versuchen die Kirchengemeinden im Loisachtal, unter den Gläubigen Zuversicht in der Pandemie-Zeit zu verbreiten. Die Angebote scheinen gut anzukommen.

Schlehdorf/Benediktbeuern/Bichl/Kochel am See – „Jetzt braucht’s was für die Seele!“ Unter diesem Motto und dem Erkennungszeichen #seelig bietet das Team des katholischen Pfarrverbands Heimgarten (dazu gehören Schlehdorf, Großweil und Ohlstadt) in dieser Fastenzeit ein besonderes Programm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. „Kann man in der Fastenzeit ein fröhliches und buntes Programm in der Kirche durchziehen? Nein – man muss! Heuer auf jeden Fall“, heißt es in einer Mitteilung der angehenden Pastoralassistentin Franziska Kleißl. Heuer gehe es nicht darum, zu verzichten, sondern darum, etwas Gutes zu tun – und dazu gehöre man auch selbst.

„Wir machen das zum ersten Mal, das wir etwas anbieten, das Optimismus versprühen soll und etwas Schönes für die Seele ist“, sagt Kleißl beim Telefongespräch. Die Corona-Auflagen haben das Team kreativ werden lassen. Da gibt es zum Beispiel „Beseelt mit Schwung“, ein abendlicher Spaziergang mit „Nachdenken, Ratschen, Beten“. Start ist am heutigen Freitag um 18.15 Uhr am Pfarrheim in Ohlstadt. Wer möchte, kann um 19 Uhr an der „Auszeit für die Seele“ in der Pfarrkirche Ohlstadt teilnehmen, es werden besinnliche Texte gelesen und örtliche Musiker sorgen für die passende Stimmung. „Wir wollen auch ihnen eine Auftrittsmöglichkeit bieten“, sagt Kleißl. Exerzitien im Alltag gibt es im Pfarrverband Heimgarten heuer in Form von Briefen. „Wir wollen darin für Aufmunterung sorgen“, sagt Kleißl. 21 Personen hätten sich schon angemeldet. „Das ist nicht schlecht“, sagt sie. Die Anmeldefrist sei zwar schon abgelaufen, aber Kurzentschlossene können immer noch einsteigen, übrigens auch Protestanten.

Für Kinder gibt es heuer „Seelenpommes“ mit der Maus Frederik, die statt Futter für den Winter lieber Sonnenstrahlen sammelt. Gemeinsame Treffen finden zum Beispiel am Grillplatz am Ram statt. Das Team hat sich einiges einfallen lassen, und beim letzten Treffen gibt es eine größere Überraschung – das soll aber nicht verraten werden. Jugendliche sind zu einer „Seeligchallenge“ eingeladen: Sie sollen Orte, an denen sie sich glücklich und selig fühlen, mit der Kamera, im Video oder als Zeichnung festhalten. Auch für sie gibt es dann Überraschungen.

Auch in der katholischen Pfarreiengemeinschaft Benediktbeuern, Bichl und Kochel sind die Angebote in der Fastenzeit heuer anders als gewohnt. Das Motto lautet „Ihre Route wird neu berechnet“. „Wir saßen im Team länger zusammen und haben überlegt, was wir anbieten können“, sagt Pfarrer Heiner Heim. Die Corona-Zeit sei für viele Menschen bedrückend. „Viele müssen sehr viel allein sein und sehnen sich nach Zusammenhalt.“ Deshalb wolle man versuchen, dass die Menschen trotz aller Auflagen „eine Kraft der Gemeinschaft“ spüren könnten. In dem Verbund gibt es heuer beispielsweise „Haltestellen für das Leben“, das sind abendliche Impulse an verschiedenen Orten in der Natur in Bichl und Benediktbeuern (jeweils sonntags um 17.30 Uhr) und Kochel (jeweils mittwochs um 17.30 Uhr). Wo, dazu liegen Infos in den Kirchen aus.

„Sieben Wochen ohne Blockaden“

Zudem wird jeweils freitags der Kreuzweg gebetet, und zwar an besonderen Kreuzen im Freien. „Wichtig war bei uns auch die Frage, wie wir den Aufwand der Ehrenamtlichen in Grenzen halten können“, sagt der Pfarrer. Das ständige corona-konforme Organisieren sei viel Arbeit. „Wir müssen darauf achten, dass auch die Helfer nicht überlastet werden.“ Die „Exerzitien im Alltag“ gibt es heuer in der Pfarreiengemeinschaft nur online. Eine „Nacht der Lichter“ findet am 7. März nach der Abendmesse in der Marienkirche und am 20. März um 19 Uhr in Bichl statt.

Die Benediktbeurer Pfarrei gestaltet auch Bäume im Zuge der Fastenwegaktion in der Lindenallee in Bichl. „Das ist eine originelle Idee von den beiden Bichlerinnen“, lobt der Pfarrer. „Es ist toll, dass sie so aktiv sind. Das unterstützen wir gerne.“ An dieser Aktion beteiligt sich auch die evangelische Kirchengemeinde in Kochel, berichtet Pfarrerin Anna Ammon. „Derzeit ist geplant, dass die Konfirmanden den Baum gestalten.“ Bei den Protestanten steht ansonsten die bundesweite Aktion der Evangelische Kirche unter dem Motto „Sieben Wochen ohne Blockaden“ im Mittelpunkt der Fastenzeit. Es gibt auch ökumenische Gottesdienste.

Detaillierte Infos

zu allen Aktionen gibt es auf www.kochel-evangelisch.de, www.erzbistum-muenchen.de/pfarrei/st-tertulin-schlehdorf, www.pfarrei-benediktbeuern.de und www.pfarrei-kochel.de.

Auch interessant

Kommentare