Berichte über Tote und Verletzte bei Bahnunglück in den USA

Berichte über Tote und Verletzte bei Bahnunglück in den USA
+

Unfall nahe der Loisachbrücke

Drei Menschen verletzt, drei Autos schwer beschädigt

  • schließen

Bichl - Bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2063 zwischen Bichl und Penzberg wurden am Donnerstagabend drei Menschen verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, wollte eine Heilbrunnerin (40), die gegen 18.20 Uhr in Richtung Bichl unterwegs war, nahe der Loisachbrücke nach links auf die Kreisstraße Töl 5 nach Bad Heilbrunn abbiegen. Dabei übersah sie den entgegenkommenden VW eines 34 Jahre alten Penzbergers. Er konnte den Zusammenstoß mit dem Fiat der 40-Jährigen nicht mehr verhindern. 

Sein VW wurde durch den heftigen Aufprall auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo er mit dem Volvo eines 22-jährigen Ungarn kollidierte. 

Ein Rettungswagen brachte die Heilbrunnerin und den jungen Mann aus Miskolc mit mittelschweren Verletzungen ins Unfallkrankenhaus Murnau. Der VW-Fahrer wurde leicht verletzt und fuhr selbst in die Penzberger Klinik. Deutlich schlimmer wären die Unfallfolgen nach Einschätzung der Polizei ausgefallen, wenn nicht alle drei Beteiligten angeschnallt gewesen wären. 

Hoch ist der Sachschaden an den Autos: 10.000 Euro am VW, 5000 am Fiat und 3000 am Volvo. Der Volvo und der VW wurden abgeschleppt. Die Feuerwehr Bichl reinigte mit sechs Einsatzkräften die Fahrbahn.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Blasensteiner Quartett am Winzerer-Denkmal
Blasensteiner Quartett am Winzerer-Denkmal
Mann überfällt Spielhalle und lässt Angestellte gefesselt zurück
In Bad Tölz hat am Montag ein Unbekannter einen Raubüberfall auf eine Spielhalle begangen. Er fesselte eine Angestellte der Spielhalle und erbeutete eine beträchtliche …
Mann überfällt Spielhalle und lässt Angestellte gefesselt zurück
Tölzer Theater inszeniert „Nußknacker“ neu
Das Tölzer Marionettentheater feiert 2018 das 110-jährige Bestehen – und fürchtet die zunehmende Veranstaltungskonkurrenz.
Tölzer Theater inszeniert „Nußknacker“ neu

Kommentare