+
Die Ringelnatter saß im Lichtschacht eines Wohnhauses. 

Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr Bichl

Schlange im Kellerschacht

  • schließen

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Bichler Feuerwehr am Sonntagnachmittag gerufen.

Bichl - Die Bewohner eines Hauses am Bahnacker hatten eine Schlange im Lichtschacht eines Wohnhauses entdeckt. Die Erstmeldung lautete „größere unbekannte Schlange“, berichtet Kommandant Hermann Spanner in einer Pressemitteilung. Die Feuerwehr rückte mit acht Aktiven aus und identifizierte das Tier als junge Ringelnatter. Zur Sicherheit wurde aber noch ein Experte des Reptilienhauses in Oberammergau telefonisch zur Beratung hinzugezogen. Doch auch er konnte Entwarnung geben: Es war kein gefährliches Reptil. Die Ringelnatter wurde schließlich eingefangen und im Moos in die Freiheit entlassen. 

Es kommt übrigens immer wieder vor, dass Feuerwehr, Polizei und Gemeinde beim Fund von Schlangen zu Hilfe gerufen werden. Hier eine Zusammenfassung der jüngsten Fälle im südlichen Landkreis:

Im September 2014 entdeckte ein Mann aus Reichersbeuern bei Arbeiten in einem Waldstück nahe der Bundesstraße 13 eine Boa constrictor auf einem Holzstoß. Die Würgeschlange war ausgesetzt worden, stellte sich heraus. Die Sachsenkamer Feuerwehr, zu deren Gebiet das Waldstück gehört, rückte kurz darauf mit neun Mann zur Bergung an. Auch die Tölzer Polizei kam. Drei Männer hievten die Schlange dann mit Schaufel und Rechen in eine Kiste. Diese wurde mit einem Deckel verschlossen. Die Tölzer Beamten nahmen die Schlange mit auf die Dienststelle und verständigten die Reptilienauffangstation in München. Dorthin wurde das Tier dann gebracht. Das drei Kilogramm schwere und eineinhalb Meter lange Tier starb dort aber ein paar Wochen später. Es litt an einem gefährlichen Virus, der aber nur für Schlangen hochansteckend ist.

Im Oktober 2014 wurde in einem Waldstück bei Allgau ebenfalls eine Boa constrictor entdeckt. Auch sie war ausgesetzt worden und kam nach München in die Reptilienauffangstation. Dort werden die Schlangen, wenn möglich, an geeignete Besitzer weitervermittelt.

Im März 2015 entdeckten drei Burschen auf einem Parkplatz in Leger eine Kiste mit einer ausgesetzten Kornnatter. Sie brachten die Schlange zu einem Tierarzt, der wiederum die Gemeinde verständigte und diese einen fachkundigen Schlangenhalter von den Reptilienfreunden Oberland. Er nahm sich der Natter an. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wir gründen einen Kindergarten
Ein neuer Kindergarten für den Isarwinkel: Diese Idee haben sich jetzt zwei Mütter auf die Fahnen geschrieben.
Wir gründen einen Kindergarten
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend
Ekelhafter Fund auf Festplatte - Ehefrau verlässt Angeklagten
Selbst die Staatsanwältin zeigte ihre Abscheu: Eine böse Entdeckung gab es auf der externen Festplatte eines Unternehmers aus dem Isarwinkel. 
Ekelhafter Fund auf Festplatte - Ehefrau verlässt Angeklagten

Kommentare