Nord -und Südkorea wollen komplett nuklear abrüsten und Frieden schließen

Nord -und Südkorea wollen komplett nuklear abrüsten und Frieden schließen
+
Einen Vormittag lang kontrollierten die Tölzer Beamten Lkw auf einem Parkplatz an der B 472 bei Bichl.

Polizei

Viel zu beanstanden bei Lkw-Kontrolle

Fast jeder zweiter Laster musste beanstandet werden: Bei einer großen Verkehrskontrolle am Mittwoch bei Bichl hatten die Polizisten viel zu tun.

Bichl – Eine große Kontrolle führte die Tölzer Polizei zusammen mit Fachkräften der Verkehrsinspektion Weilheim durch. Vier Stunden lange überprüften die Beamten laut Pressebericht am Mittwochvormittag Fahrzeuge vom Kleintransporter bis zum 40-Tonner. Besonders wurde laut Polizeihauptkommissar Lars Werner darauf geachtet, ob die Geschwindigkeit, die Ladungssicherung und die Lenk- und Ruhezeiten eingehalten wurden.

Bei den über 20 kontrollierten Fahrzeugen gab es fast bei jedem zweiten etwas zu beanstanden. Ein Fahrer benutzte die Fahrerkarte einer anderen Person – eine Straftat nach dem Strafgesetzbuch, wie Werner klarstellt. „Trauriger Spitzenreiter“ bei den Geschwindigkeitsüberschreitungen war ein Fahrer aus Österreich. Er war mit über 30 Stundenkilometern zu schnell auf der Landstraße unterwegs. Bei einigen Lastwagen stimmte die Ladungssicherheit nicht. Weiterfahren durften die kontrollierten Fahrer erst, als sie die Missstände nachgebessert hatten. „Die Quote zeigt, dass solche regelmäßigen Kontrollen notwendig sind“, ist Werners Fazit. (mel)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Söder-Befehl: So halten es Ämter und Behörden im Landkreis mit dem Kruzifix
Markus Söder wünscht sich ein Kreuz in jeder staatlichen Behörde. Doch wie sieht es in den Amtsstuben, Rathäusern und Klassenzimmern im Landkreis bislang aus? Höchst …
Nach Söder-Befehl: So halten es Ämter und Behörden im Landkreis mit dem Kruzifix
Staatsstraße zwischen Ascholding und Peretshofen ab 2. Mai gesperrt
Staatsstraße zwischen Ascholding und Peretshofen ab 2. Mai gesperrt

Kommentare