Wehr ärgert sich über fehlende Anmeldung 

Räumfeuer: Bichler Floriansjünger müssen ausrücken

  • schließen

Zu einem, wie die Feuerwehr Bichl selbst schreibt, „ärgerlichen Fehlalarm“, wurden die Floriansjünger am Samstag gegen 16.45 Uhr gerufen. 

Bichl– Ein Autofahrer hatte zwischen Bichl und Untersteinbach Flammenschein an einem Feldstadel bemerkt und die Leitstelle alarmiert. Da dort jedoch kein Feuer angemeldet war, mussten diese die Feuerwehr alarmieren. Mit dem Mehrzweck- und Löschfahrzeug rückten zwölf Einsatzkräfte aus, berichtet die Wehr. Nahe Obersteinbach wurden sie an einem Stadel fündig. Zwei Männer aus Bichl und Obersteinbach hatten trotz einbrechender Dunkelheit ein Räumfeuer entfacht, dieses aber nicht bei der Leitstelle angemeldet. Die Wehr musste nicht eingreifen, wies aber die Männer an, das Feuer umgehend zu löschen. Ähnlich wie schon mehrfach das Landratsamt, weist auch die Feuerwehr Bichl daraufhin, dass bei einem Räumfeuer Regeln einzuhalten sind, um Fehlalarmierungen zu vermeiden. Die Mitteilung ist an die Integrierte Leitstelle Oberland zu richten, bevorzugt per Fax (08 81/92 58 51 43) oder Telefon 08 81/92 58 51 00. Der Meldende sollte dann im kompletten Zeitraum des Feuers dort erreichbar sein. Ein Formblatt kann man auf www.lra-toelz.de herunterladen. Wer wissen möchte, welche weiteren Vorschriften für Räumfeuer gelten, kann sich unter Telefon 0 80 41/50 50 informieren. Feuerwehreinsätze, die wegen nicht angemeldeter Feuer verursacht werden, können unter Umständen in Rechnung gestellt werden. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Termine des Tages: Das steht an am Mittwoch
Termine des Tages: Das steht an am Mittwoch
Schmerzhafte Hiebe mit der Gerte
Eine Reiterin (53) verletzt ihre Kollegin (30) mit dem Reitstock: Das Amtsgericht verurteilt sie zu sechs Monaten Bewährungsstrafe.
Schmerzhafte Hiebe mit der Gerte

Kommentare