+
Beamte der Polizei aus Bad Tölz  und Weilheim kontrollierten vier Stunden den Lkw-Verkehr auf der B472.

Zwei Österreicher bekommen saftiges Bußgeld

Bichl: Schwankender Laster mit tonnenschwerer Ladung auf B 472 - Polizei greift ein

  • schließen

Die Polizei aus Tölz und Weilheim hat vier Stunden lang in Bichl Lastwagen auf der B472 kontrolliert. Dabei kam Erschreckendes zutage.

Bad Tölz/Bichl - Beamte der Tölzer Polizei haben am Dienstag zusammen mit Fachkräften der Verkehrspolizeiinspektion Weilheim über vier Stunden lang den Schwerlastverkehr auf der B 472 auf Höhe Bichl kontrolliert. Das Hauptaugenmerk lag auf Einhaltung der Geschwindigkeit und Sicherung der Ladung sowie auf Beachtung der Lenk- und Ruhezeiten. Kontrolliert wurden 14 Fahrzeuge, vom Kleintransporter bis zum großen 40-Tonner, heißt es in einer Pressemitteilung. 

Zwei Lkw aus Österreich fallen auf

Gleich zu Beginn wurde die Ladung eines österreichischen Sattelschleppers in Augenschein genommen. Der Lkw war viel zu schnell unterwegs. Zudem fiel auch auf, dass die Ladung von über 24 Tonnen Papierrollen unzureichend gesichert war. Jede einzelne Rolle wog über zwei Tonnen. Der Fahrer musste die Ladung vor Ort umgehend nachsichern. „Das bedeutete für ihn über zwei Stunden Arbeit“, so die Polizei. Zusammen mit dem Geschwindigkeitsverstoß hatte dies ein Bußgeld im dreistelligen Bereich zur Folge. 

Lesen Sie auch: Rätselhafte Zerstörungen in Almhütten in Gaißach: Jetzt gibt es einen dritten Fall

Teuer wird es auch für den Fahrer eines Holzlasters, ebenfalls aus Österreich. Laut Fahrtenschreiber hatte er die für ihn zulässige Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h auf der Bundesstraße mehrfach überschritten. Deshalb verdoppelt sich das Bußgeld und liegt jetzt auch im dreistelligen Bereich. 

Mängel auch bei kleineren Lkw

Auch kleinere Lastwagen mit 7,5 Tonnen fielen der Polizei auf: Teils wurde die Weiterfahrt wegen unzureichend gesicherter Ladung unterbunden, teils erfolgten Anzeigen wegen fehlender Aufzeichnungen der Lenk- und Ruhezeiten. Darüber wird auch das Gewebeaufsichtsamt informiert. Insgesamt musste jedes zweite kontrollierte Fahrzeug beanstandet werden, so die Bilanz. Fazit der Polizei: „Diese Quote, wie notwendig es ist, solche Kontrollen regelmäßig durchzuführen.“

Auch interessant: Frau (46) rastet nach Brand aus und beschimpft Nachbarin, die die Rettungskräfte alarmiert hatte und Vier maskierte Männer überfallen Spielcasino in Lenggries

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Faschingszug in Benediktbeuern: Narrisch guad
Der Virus kam, aber niemand nahm Reißaus. Denn infiziert waren sie schon alle – vom Faschingsfieber natürlich. Rund 4000 Zuschauer verfolgten bei frühlingshaften …
Faschingszug in Benediktbeuern: Narrisch guad
Beim Baggern in der Isar in Bad Tölz: Zwei Granaten entdeckt
Es dürften Relikte aus dem Zweiten Weltkrieg gewesen sein, die in Bad Tölz an unvermuteter Stelle wieder zum Vorschein kamen: auf einer Kiesbank an der Isar.
Beim Baggern in der Isar in Bad Tölz: Zwei Granaten entdeckt
VW will von Feuerwehr Lenggries-Anger ein Fahrzeug zurück
Sieben Jahre war in Lenggries ein Fahrzeug bei der Feuerwehr Anger im Einsatz. Jetzt ist die Gemeinde mit einem Rückruf des Herstellers konfrontiert.
VW will von Feuerwehr Lenggries-Anger ein Fahrzeug zurück
Gehäufte Stromausfälle in Bad Tölz-Wolfratshausen: Liegt‘s an E-Autos und Energiewende?
Ungewöhnlich häufig ist in Bad Tölz-Wolfratshausen in jüngster Zeit der Strom ausgefallen. Die örtlichen Netzbetreiber versichern, dass das reiner Zufall war.
Gehäufte Stromausfälle in Bad Tölz-Wolfratshausen: Liegt‘s an E-Autos und Energiewende?

Kommentare