+
Der Unbesiegbare: Christian Oswald (li.) – hier neben Peter Pfatrisch – hat wieder die Schnupfermeisterschaft gewonnen.

Schnupfermeister: Christian Oswald hat wieder die Nase voll

Sachsenkam - Der Seriensieger Christian Oswald gewinnt zum 14. Mal in Folge die Sachsenkamer Schnupfermeisterschaft.

Es kam wie erwartet: Die unendliche Geschichte hat bei den Vereinsmeisterschaften der Schmaizl-Brüder Sachsenkam ihre Fortsetzung genommen. Drei Frauen und zwanzig Männer schnupften bei den Titelkämpfen im „Neuwirt“ zwar was in die Nasen ging, am Ende aber gewann wieder Christian Oswald. Es war der 16. Titelgewinn für den Seriensieger überhaupt, der 14. davon in Folge. Und der Vorsprung auf den Vizemeister war mit über einem Gramm schon beachtlich.

Josef Reiter, im vergangenen Jahr noch Dritter, belegte mit einer Schnupfmenge von 7,40 Gramm den zweiten Platz, Oswald brachte es auf 8,55 Gramm. Vereinsrekord war es freilich nicht. Den hält auch Oswald, aber der liegt bei knapp über 9 Gramm.

Es war die 42. Vereinsmeisterschaft der mittlerweile 155 Mitglieder zählenden Schmaizl-Brüder. Vorstand James Bacher war zufrieden: „Natürlich könnten es noch mehr Teilnehmer sein, aber es hat schon gepasst.“

Zwei gingen an den Start, die schon bei der ersten Meisterschaft 1975 mit dabei waren: Lore März und Hans Bacher. „Es hat sich seit den Anfangsjahren nur wenig geändert. Auffallend ist nur, dass früher mehr Frauen mitgemacht haben“, erinnert sich Bacher, der nun schon seit zwölf Jahren Vorstand ist.

„Ach ja, und noch etwas ist anders geworden. Vor langer Zeit wurde noch klassifiziert. Da entschied eine dreiköpfige Jury darüber, „wer am saubersten schnupft.“ Dann aber musste ein Teilnehmer gewaltig niesen. Ein aus kürzester Distanz beobachtender Kampfrichter konnte nicht mehr ausweichen – und seither will niemand mehr als Schiedsrichter fungieren. Christian Oswald wäre vermutlich so oder so nicht zu besiegen. Wer es versuchen möchte, den Schmaizlerkönig im nächsten Jahr vom Thron zu holen, sollte bald mit dem Training beginnen. Gelegenheit dazu besteht an jedem ersten Dienstag im Monat. Da ist in der Schnupferhochburg beim „Neuwirt“ Schnupfer- Stammtisch. 

Die Ergebnisse: 1. Christian Oswald 8,55 Gramm,  2. Josef Reiter 7,40,  3. Peter Pfatrisch 6,59,  4. Fritz Kropius 6,02,  5. Max Kropius 5,80, 6. Florian Hauder 5,60,  7. Lore März 5,46,  8. Markus Haberl 5,43,  9. Thomas Merk 5,04, 10. Johann Bacher 4,92, 11. Rupert Gantner 4,56, 12. Andreas Pfatrisch 4,53, 13. Georg Pfatrisch 4,50, 14. James Bacher 3,99, 15. Joachim Heim 3,79, 16. Karl Slawik 3,78, 17. Sigi Scheuermann 3,36, 18. Claudia Hofberger 2,88, 19. Robert Wolfert 2,87, 20. Dominik Zerak 2,84, 21. Andreas Reiter 2,39, 22. Georg Pfatrisch jun. 1,83, 23. Antje Rothe 0,82.

Hans Demmel

Schnupfermeisterschaft in Sachsenkam

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BOB: Fahrgast-Frust in alten Zügen
Wasser tropft von der Decke, Türen schließen nicht, Verspätungen häufen sich: Diese Probleme nervten zuletzt die Fahrgäste der BOB. Die Unternehmensführung beteuert, …
BOB: Fahrgast-Frust in alten Zügen
Robert Metzger neuer Bezirksgeschäftsführer bei ver.di
Robert Metzger neuer Bezirksgeschäftsführer bei ver.di
Unfallflüchtige verliert Kennzeichen
Einiges an Sachschaden richtete ein zunächst Unbekannter am Mittwoch  in Wackersberg an. Da allerdings auch das Kennzeichen des Wagens am Unfallort zurückblieb, war die …
Unfallflüchtige verliert Kennzeichen

Kommentare