Feuerwehreinsatz in Pasing: Bahnhof komplett gesperrt - Stellwerkstörung in Unterföhring

Feuerwehreinsatz in Pasing: Bahnhof komplett gesperrt - Stellwerkstörung in Unterföhring
+
Maibaum-Aufstellen in der Jachenau.

Brauchtum

Dank Muskelkraft und Traditionsbewusstsein: Hier stehen neue Maibäume

Gelebte Tradition war am Dienstag an vielen Orten im südlichen Landkreis zu sehen: In zahlreichen Gemeinden wurden neue Maibäume aufgestellt, die am Abend zuvor oder am selben Morgen im Wald geschlagen worden waren.

Ob im Tölzer Badeteil oder in der Jachenau, ob in Obersteinbach oder Benediktbeuern: In all diesen und noch viel mehr Orten im südlichen Landkreis wurde am Montag die Tradition des Maibaumaufstellens gepflegt.

Die Tradition des Maibaumaufstellens sei ein Symbol der Dorfgemeinschaft, erklärt Bezirksheimatpfleger Norbert Göttler, dessen Heimatinformationszentrum des Bezirks in Benediktbeuern beheimatet ist. „Der Maibaum wird in vielen Orten Europas aufgestellt, also nicht nur in Bayern.“ Meist seien es junge Burschen, die den Maibaum aufrichten. Dies mit bloßen Händen zu schaffen, sei eine Frage des Stolzes. „Es gibt aber ganz verschiedene Ausrichtungen“, erklärt Göttler.

Während oft bemalte Bäume mit weiß-blauen Rauten und Schildern zu sehen ist, sind die meisten Maibäume im südlichen Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen nur geschält und nicht bemalt. Sie werden in der Regel am Abend zuvor oder sogar am selben Morgen in aller Frühe im Wald geschlagen.

Es komme vor allem auf die Schönheit des Baumes an, so Göttler, beispielsweise dass er gerade gewachsen ist. Auch gehe es natürlich um die Frage, welches Dorf den höchsten hat.

Da könnten heuer die Wegscheider ganz vorne mit dabei sein, deren Maibaum stolze 49 Meter misst.

Glück hatten die Maiburschen heuer mit dem Wetter: Es war zwar meist bewölkt - aber geregnet hat es nicht. So war es für die schweißtreibende Arbeit wenigstens nicht zu heiß.

Gelebtes Brauchtum: Die schönsten Maibaum-Bilder aus der Region Bad Tölz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen Verunsicherung und Wut der Waldbauern - Schlagabtausch am Kesselberg
Bei einer Diskussions-Veranstaltung unter Baumkronen im FFH-Gebiet Kesselberg wird klar: Das Landschaftsschutzgebiet stößt vielen Waldbauern bitter auf.
Wegen Verunsicherung und Wut der Waldbauern - Schlagabtausch am Kesselberg
Der Dorfladen in Schlehdorf hat endlich wieder auf - und mehr Produkte gibt es auch
Markus Hanf ist der neue Betreiber vom Schlehdorfer Dorfladen. Der Koch und Restaurantfachmann erweiterte die Produktpalette:  Es gibt mehr Selbstgebackenes, mehr …
Der Dorfladen in Schlehdorf hat endlich wieder auf - und mehr Produkte gibt es auch
Tölz-Live: Lenggrieser startete bei deutscher Junioren-Bodybuilding-Meisterschaft
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz-Live: Lenggrieser startete bei deutscher Junioren-Bodybuilding-Meisterschaft
Diese Kinder lernen wirklich fürs Leben - Dafür zeichnet die UN jetzt den „TölzaGarten“ aus
Elf Schulklassen aus Bad Tölz bekommen vom Bund Naturschutz Gartenbauunterricht. Der „TölzaGarten“ erhielt nun eine Auszeichnung von höchster Stelle.
Diese Kinder lernen wirklich fürs Leben - Dafür zeichnet die UN jetzt den „TölzaGarten“ aus

Kommentare