unfall motorrad panthermedia
+
Der Motorradfahrer musste beim Überholen stark abbremsen und stürzte (Symbolbild).

Hinter Linienbus gestürzt

B11 bei Kochel: Motorradunfall fordert eine schwerverletzte Sozia

  • Andreas Baar
    VonAndreas Baar
    schließen

Kochel - Ein Motorradfahrer (23) will auf der B11 einen Linienbus überholen und stürzt. Seine Mitfahrerin (25) wird schwerverletzt ins UKM nach Murnau geflogen.

Wieder ein Motorradunfall auf der B11 bei Kochel: Dabei gab es am Samstag (4. September) zwei Verletzte. Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall gegen 19 Uhr. Ein 23-jähriger Münchner fuhr mit seiner Suzuki auf der Bundesstraße von Kochel in Richtung Benediktbeuern, als er außerhalb geschlossener Ortschaft einen Linienbus überholen wollte. Der 23-Jährige setzte zum Überholen an, bemerkte jedoch zu spät einen entgegenkommenden 21-jährigen Motorradfahrer aus Oberammergau. Der Münchner musste deshalb stark abbremsen und stürzte dabei hinter dem Bus. Während der 23-Jährige nur leichte Blessuren davon trug, verletzte sich seine 25-jährige Mitfahrerin schwer. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Unfallklinikum nach Murnau geflogen.

Bike muss abgeschleppt werden

Das Motorrad des Münchners wurde durch den Unfall so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden wird von der Polizei auf circa 1500 Euro geschätzt. Der Linienbus wurde durch den Sturz des Motorrads leicht an der linken Seite beschädigt. Der Sachschaden beträgt etwa 800 Euro. Die Fahrgäste im Linienbus blieben bei dem Unfall laut Polizei unverletzt.

Quelle: DasGelbeBlatt

Auch interessant

Kommentare