Geldbeutel börse geld polizei kochel
+
Nicht ganz leer: In der gefundenen Geldtasche fehlte laut Polizei ein niedriger vierstelliger Betrag (Symbolbild).

Bargeld unterschlagen

Kochel: Finderin bringt Geldtasche zur Polizei - vierstelliger Betrag fehlt

  • Max Müller
    VonMax Müller
    schließen

Kochel - Eine Finderin gab einen Geldbeutel bei der Kochler Polizei ab. Es stellte sich heraus, dass zuvor jemand einen vierstelligen Geldbetrag entnommen hatte.

Eine ehrliche Finderin gab am Sonntag, den 10. Oktober gegen 8 Uhr bei der Polizei Kochel eine Geldtasche mit einem niedrigen dreistelligen Geldbetrag ab. Sie hatte die Tasche kurz zuvor vor einem Pkw gefunden, der neben einer Bank in der Ortsmitte von Kochel abgestellt worden war. Aufgrund einer Vermutung der Zeugin konnte tatsächlich der mutmaßliche Besitzer, ein 22-jähriger Weilheimer, ermittelt und kontaktiert werden.

Nachdem der 22-Jährige nachweislich als Verlierer identifiziert worden war, wurde bekannt, dass deutlich mehr Bargeld in der Tasche gewesen war. Der Weilheimer hatte das Geld zuvor für eine Anschaffung bei der Bank abgehoben. Es ist laut Polizei davon auszugehen, dass ein bislang Unbekannter aus der Tasche einen niedrigen vierstelligen Geldbetrag entnommen hatte. Es wurde ein Strafverfahren wegen Fundunterschlagung eingeleitet.

Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise möglicher Zeugen des Vorfalls unter der Telefonnummer 08041/76106-273.

Quelle: DasGelbeBlatt

Auch interessant

Kommentare