1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. DasGelbeBlatt

Küchenbrand in der Tölzer Marktstraße löst Großeinsatz aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Viktoria Gray

Kommentare

Feuerwehr
Ein Feuerwehrfahrzeug steht auf dem Hof eines Feuerwehrgerätehauses. © Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Bad Tölz - Was zunächst aussah, als könnte es etwas Größeres sein, stellte sich am Ende glücklicherweise als ein Küchenbrand heraus. Das Aufgebot an Feuerwehr in der Markstraße konnte am Dienstagnachmittag (5. Juli) größtenteils wieder abziehen.

Letztendlich sei es der Gasherd in der Küche gewesen. Dieser musste wohl ein „Leck gehabt haben, aus dem unkontrolliert Gas ausströmen konnte“, wie Thomas Fuchsgruber, Kommandant der Tölzer Feuerwehr, vor Ort ausführte.

Der Herd muss vermutlich heiß gewesen sein und entzündete sich demnach sofort. „Eigentlich gut, so ist das Gas sofort verbrannt“, sagte der Kommandant. Sonst hätte man das Gas nämlich irgendwo gehabt, was „sogar noch schlechter gewesen wäre“.

„Der Koch selber hat direkt eine Löschdecke über das Feuer geschmissen“, sagte Fuchsgruber. Damit habe er gut und richtig in der Situation reagiert. Danach haben der Koch und wohl drei weitere Personen, die sich in der Küche aufgehalten haben, das Gebäude verlassen.

Die vier Personen wurden darauf vom Rettungsdienst untersucht. „Bis jetzt plagen sie nicht über Beschwerden“, erklärte der Kommandant.

Für die Feuerwehr war es schlussendlich nur noch die Kontrolle der Küche und „vielleicht kleinere Ablöscharbeiten aber nichts Großartiges mehr“, so Fuchsgruber.

Neben der Tölzer Feuerwehr waren auch die Wehren aus Gaißach, Lenggries und die Kreisbrandinspektion vor Ort.

Auch interessant

Kommentare