1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. DasGelbeBlatt

Münchner (19) kracht bei Bad Tölz in zwei Autos – fünf verletzte Personen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Wegscheider

Kommentare

Auf der St 2072 ist es am Mittwochmorgen zu einem schweren Autounfall mit fünf Verletzten gekommen
Auf der St 2072 ist es am Mittwochmorgen zu einem schweren Autounfall mit fünf Verletzten gekommen. © Feuerwehr Bad Tölz

Bad Tölz - Schwerer Verkehrsunfall bei Bad Tölz: Ein 19-jähriger Autofahrer gerät auf die Gegenfahrbahn und rammt dabei zwei Autos von der Straße.

Am Mittwochmorgen (17. November) kurz vor acht Uhr befuhr ein 19-jähriger Münchner mit seinem Audi die Staatsstraße 2072 von Geretsried kommend nach Bad Tölz. Kurz vor dem Ortsteil Roßwies geriet der junge Mann mit seinem Auto nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden VW Golf, der von einem 64-jährigen Tölzer gesteuert wurde.

Der VW Golf wurde laut Polizei durch die Wucht des Zusammenstoßes von der Fahrbahn geschleudert. Dort krachte das Auto dann gegen einen Baum. „Der unfallverursachende Audi schleuderte zudem in einen VW Touran“, berichtet Polizeihauptkommissar Lars Werner. Dort saß eine 40-jährige Frau aus Egling am Steuer, die ebenfalls auf der Gegenfahrbahn unterwegs war. „Auch der Touran wurde durch den Aufprall nach von der Straße geschleudert.“

Unfall auf St 2072 bei Bad Tölz: Der VW Golf krachte nach dem Zusammenstoß auf der Straße gegen einen Baum.
Unfall auf St 2072 bei Bad Tölz: Der VW Golf krachte nach dem Zusammenstoß auf der Straße gegen einen Baum. © Feuerwehr Bad Tölz

Autounfall St 2075: Gesamtschaden bei 19.500 Euro

Alle drei Autofahrer sowie jeweils zwei Beifahrer im VW und Touran haben sich bei dem Autounfall verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der entstandene Sachschaden an allen beteiligten Fahrzeugen, die abgeschleppt werden mussten, beläuft sich auf insgesamt etwa 19.500 Euro.

„Da beim Pkw des Unfallverursachers ein nicht eingetragenes Fahrwerk sowie nicht eingetragene Felgen und Reifen montiert waren, wurde durch den zuständigen Staatsanwalt ein technisches Gutachten angeordnet“, sagt Werner weiter.

Am Unfallort waren neben Einsatzkräften der Feuerwehr aus Bad Tölz, Ellbach und Hechenberg, ein Notarzt sowie zwei Hubschrauber im Einsatz. Die Staatsstraße war während der Unfallaufnahme für rund eine Stunde komplett gesperrt.

Auch interessant

Kommentare