1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. DasGelbeBlatt

Schlehdorf: Gemeinderat segnet Wiederaufbau der abgebrannten Bootshütten ab

Erstellt:

Von: Christine Weikert

Kommentare

schlehdorf-bootshütten-kochelsee
Im März 2022 ein Raub der Flammen: Die drei Bootshütten am Kochelsee bei Schlehdorf sollen wieder aufgebaut werden. © Christine Weikert

Schlehdorf - Die abgebrannten Bootshütten am Kochelsee sollen wieder aufgebaut werden. Der Schlehdorfer Gemeinderat jedenfalls gab grünes Licht.

Sie waren ein beliebtes Fotomotiv zu jeder Jahreszeit: Die malerischen Bootshütten am Schlehdorfer Ufer des Kochelsees. Ende März war in unmittelbarer Nähe ein Feuer ausgebrochen, welches die drei Holzhütten samt Inhalt gänzlich zerstörte.. Als die Feuerwehr eintraf, war bereits nichts mehr zu retten. In seiner jüngsten Sitzung erteilte der Schlehdorfer Gemeinderat nun sein Einvernehmen zur Neuerrichtung der Bootshütten.

Zehn Nutzer stellen Bauantrag

Der Bauantrag zur Wiedererrichtung der Bootshütten am Kochelsee war gemeinsam von den zehn Nutzern eingereicht worden. Die Hütten liegen im Außenbereich. Wie Schlehdorfs Bürgermeister Stefan Jocher (WGV) ausführte, müssen die neu zu errichtenden Bootshütten die gleiche Größe und das gleiche Erscheinungsbild haben, wie die abgebrannten. Dies ist nach den eingereichten Plänen der Fall, weshalb die Gemeinderäte dem Bauantrag einstimmig das gemeindliche Einvernehmen erteilten.

Brandursache nicht aufgeklärt

Das Baujahr der abgebrannten Hütten ist nicht genau bekannt, die Gemeinde Schlehdorf geht jedoch von einem Datum noch vor Beginn des Zweiten Weltkrieges (1939) aus. Die Bayerische Schlösser- und Seenverwaltung hat bereits mündlich den Wiederaufbau befürwortet, nun muss noch das Landratsamt zustimmen. Die kriminaltechnischen Ermittlungen der Polizei wurden übrigens inzwischen eingestellt, die Brandursache konnte nicht aufgeklärt werden.

Auch interessant

Kommentare