Ein Hubschrauber
+
Der 41-Jährige kam mit einem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik nach Murnau (Symbolbild).

Mehrere Knochen gebrochen

Unfall bei Benediktbeuern: Motorradfahrer mit Hubschrauber abtransportiert

  • Max Müller
    VonMax Müller
    schließen

Benediktbeuern - An der B11 bei Benediktbeuern kam es zu einem Unfall: Ein schwer verletzter Motorradfahrer musste mit dem Hubschrauber ins UKM gebracht werden.

Ein 34-jährige Benediktbeurerin fuhr am Samstag (25. September) gegen 12 Uhr mit ihrem Ford den Steinbacher Kirchenweg in Richtung B11. Sie wollte die Bundesstraße überqueren und übersah dabei einen Motorradfahrer. Der 41-jährige Augsburger war mit seiner Harley-Davidson aus Richtung Kochel auf der B11 unterwegs. Keiner der beiden konnte ausweichen, der Augsburger stürzte in der Folge des Unfalls.

Schwer verletzt wurde der Motorradfahrer von einem Rettungshubschrauber ins Unfallkrankenhaus nach Murnau (UKM) gebracht. Dort nahm man sich seiner Knochenbrüche am rechten Ober- und Unterarm an. An der Harley entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro, am Ford in Höhe von ungefähr 4000 Euro. Die Bundesstraße war bis 14 Uhr gesperrt.

Quelle: DasGelbeBlatt

Auch interessant

Kommentare