+
Nach dem amerikanischen Gebäck-Kringel ist der „Donut“ mit dem Auto benannt.

Mit Auto im Kreis gedriftet

Ein teurer „Donut“

Dieser „Donut“ wird jedenfalls mehr als ein paar Euro kosten. Ein 20-jähriger Wiesseer ramponierte mit seinem im Kreis driftenden Auto (= Donut) den Festplatz am Moraltpark. Er wurde angezeigt.

Bad Tölz - Immer wieder wird der Volksfestplatz am Tölzer Moraltpark von vorwiegend jugendlichen Autofahrern als Showbühne missbraucht. Dabei wird der Schotterplatz immer wieder arg in Mitleidenschaft gezogen. Am Freitag um 13.30 Uhr war es ein 20-jähriger Wiesseer, der mit seinem Mercedes mit durchdrehenden Reifen Kreise um die eigene Achse zog. Das nennt man dann – in Anlehnung die amerikanischen Gebäck-Kringel – einen „Donut“. Der kommt dem Wiesseer aber teuer zu stehen, denn er wird für den Schaden von rund 500 Euro aufkommen müssen. Es wurde Anzeige erstattet.

chs

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Namens-Wirrwarr um den AfD-Prinzen - Staatsanwalt ermittelt
Die Sache mit Adelstiteln ist kompliziert. Die Weitergabe ist manchmal intransparent. Genau deswegen hat der AfD-Direktkandidat Constantin Leopold Prinz von Anhalt nun …
Namens-Wirrwarr um den AfD-Prinzen - Staatsanwalt ermittelt
Fraunhofer: Tagungshaus wird nicht größer
Wird das geplante Tagungshaus der Fraunhofer-Gesellschaft am Kloster Benediktbeuern womöglich größer als geplant? Wegen einer Formulierung im Bebauungsplan schlägt die …
Fraunhofer: Tagungshaus wird nicht größer
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Ilse Aigner trägt sich in das goldene Buch der Gemeinde Kochel ein
arp
Ilse Aigner trägt sich in das goldene Buch der Gemeinde Kochel ein

Kommentare