Ein Angler aus Wallgau bekam am Donnerstagmorgen gesundheitliche Probleme in seinem Boot. Nach der Erstversorgung durch die Wasserwacht Walchensee brachte ihn der Hubschrauber in die Unfallklinik nach Murnau.
+
Ein Angler aus Wallgau bekam am Donnerstagmorgen gesundheitliche Probleme in seinem Boot. Nach der Erstversorgung durch die Wasserwacht Walchensee brachte ihn der Hubschrauber in die Unfallklinik nach Murnau.

Hubschrauber musste ausrücken

Viele Wasserwacht-Einsätze am Walchensee

Die Wasserwacht Walchensee hatte in den vergangenen drei Tagen viel zu tun. Sie musste gleich zu mehreren Einsätzen ausrücken.

Walchensee - Am Donnerstagmorgen musste ein 50-jähriger Angler aus Wallgau in der Einsiedler Bucht gerettet werden. Laut Angaben der Wasserwacht war der Mann kurz nach 7.30 Uhr mit seinem Boot gekentert, nachdem er zuvor bewusstlos geworden war. Die Einsatzkräfte konnten den Angler mit Unterstützung weiterer Fischer aus dem Wasser ziehen. Per Hubschrauber wurde der 50-Jährige nach der Erstversorgung anschließend ins Unfallklinikum Murnau geflogen.

Walchensee: Angler wird im Boot bewusstlos

Mit Verdacht auf eine Fraktur wurde am Freitagvormittag eine Wanderin bei Sachenberg geborgen. Die Frau war am Jochbergabstieg gegen 10 Uhr gestürzt. Um die verletzte Person zu orten, wurden die Rettungskräfte der Wasserwacht zur Unterstützung alarmiert. Zusätzlich wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Bereits am späten Mittwochabend gegen 21.45 Uhr wurde die Wasserwacht zu einem Einsatz auf dem Nachtparkplatz in Einsiedl gerufen. Dort benötigte ein 68-jähriger Urlauber aus Brandenburg medizinische Versorgung. Mit dem Krankenwagen wurde der Mann ins Garmischer Krankenhaus transportiert. (Franziska Selter)

Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare