Erst wird getestet, dann gekauft

Lenggries - Was den Preis für den Sportplatz an der ehemaligen Kaserne angeht, sind sich Bund und Gemeinde Lenggries einig. Vor dem Vertrag soll aber noch auf Altlasten untersucht werden.

400.000 Euro wollte der Bund anfangs von der Gemeinde haben. Eine völlig überzogene Preisvorstellung, wie Bürgermeister Werner Weindl immer gesagt hatte. Mittlerweile sind sich die Parteien einig: 160.000 Euro sollen für das Areal bezahlt werden.

Nach den leidvollen Erfahrungen, die mit der Tölzer Flintkaserne gemacht wurden - die DDT-Sanierung kostete den Landkreis 6,5 Millionen Euro -, sollen nun aber erst noch die beiden Gebäude auf Schadstoffen untersucht werden.

Auch interessant

Kommentare