Verkehrskontrolle

Fahrverbot wegen Drogenfahrt

Bad Tölz - Seinen Führerschein ist ein 23-jähriger Holzkirchner wohl los und eine Geldstrafe steht auch im Raum. Er wurde in Tölz bei einer Fahrt unter Drogeneinfluss erwischt. 

Die Verkehrskontrolle fand am Freitagnachmittag gegen 16.20 Uhr an der B13/Sachsenkamer Straße statt. Der 23-Jährige, der in einem Suzuki unterwegs war, wurde von Polizeibeamten der operativen Ergänzungsdienste Weilheim herausgewunken. Da er drogentypische Auffälligkeiten zeigte, wurde ein Schnelltest bei dem Holzkirchner durchgeführt, der positiv verlief. Der Mann musste daraufhin gleich den Fahrzeugschlüssel abgeben. Sollte sich der Drogen-Verdacht bestätigen, wird ein Fahrverbot von einem Monat sowie ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro fällig.  (chs)

Rubriklistenbild: © KE YSTONE

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feiernde Verlierer, zufriedene Stadtwerke
Der Zweite ist der erste Verlierer: Dieses Sprichwort trifft auf die kroatische Nationalmannschaft definitiv nicht zu. Beim Public Viewing in der Eichmühle …
Feiernde Verlierer, zufriedene Stadtwerke
Hornissen: Warum Sie sich nicht fürchten brauchen - und was Sie besser nicht tun
Sie sind geschützt, aber nicht sehr beliebt: Hornissen. Dabei ist ein friedliches Zusammenleben zwischen Menschen und den Insekten gar nicht mal so schwierig, sagt …
Hornissen: Warum Sie sich nicht fürchten brauchen - und was Sie besser nicht tun
„Highway to hell“ in lauer Sommernacht
Als der AC/DC- Train auf einer großen Leinwand mit Höllenlärm am Ortsschild „Goassa“ vorbeizischte, richteten sich am Samstag 1000 Augenpaare gespannt Richtung Bühne. …
„Highway to hell“ in lauer Sommernacht
Radler-Zoff am Walchensee: „Da hat sich keiner mit Ruhm bekleckert“
Dieser Streit auf der Straße sorgt für reichlich Diskussionsstoff: Wie berichtet eskalierte am Samstagnachmittag auf der B 11 am Walchensee ein Zwist zwischen einem …
Radler-Zoff am Walchensee: „Da hat sich keiner mit Ruhm bekleckert“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.