Sport und Spaß in Camp Woodward: Nicht nur Skater wollen in der geplanten Freizeiteinrichtung hoch hinaus. fkn

Freizeit-Camp verspricht große Sprünge

Lenggries - Eine Umfrage des Tölzer Kurier bringt durchwegs positive Einschätzungen für die Woodward-Pläne in Lenggries.

Jugendliche aus ganz Europa in Lenggries? Das ist die Idee hinter Camp Woodward, das auf dem Gelände der alten Kaserne entstehen solle. Die Pläne hierfür werden immer konkreter. Touristiker und andere Jugendeinrichtungen im Landkreis stehen dem neuen Sport- und Freizeitcamp positiv gegenüber.

„Ich bin offen gegenüber neuen Dingen“, sagt Holger Strobel, Leiter der Tölzer Sport-Jugendherberge. „Es ist gut, wenn sportliche, junge Leute in die Gegend kommen.“ Intensiv habe er sich mit dem Vorhaben zwar noch nicht beschäftigt. „Aber wie ich es sehe, hat Camp Woodward ein ganz anderes Konzept als die Jugendherberge.“ Daher sei auch keine Konkurrenz zu befürchten.

Ähnlich sieht das Josef Birzele, Leiter der Jugendsiedlung Hochland in Königsdorf. „Ich sehe keine Überschneidungen mit der Zielgruppe, die wir haben.“ Er habe selbst die Info-Veranstaltung besucht und sei sehr angetan von Camp Woodward. Dieses richte sich an junge Menschen aus Europa, das sich für spezielle sportliche Aktivitäten interessiere. Die Jugendsiedlung hingegen locke eher ehrenamtlich tätige Jugendliche an. „Für die Region ist Camp Woodward positiv. Denn dort wo Menschen als Jugendliche waren, dorthin kommen sie auch als Familienväter und -mütter wieder zurück.“

Auch Daniela Werner vom Jugend-Gästehaus Isarwinkel in Lenggries findet Camp Woodward „ausnahmslos super“. Es sei eine Chance für das Brauneckdorf, international bekannter zu werden. „Das Angebot für Lenggries ist gut.“ Als Konkurrenz sieht sie die Pläne nicht an. Allerdings müsse die Finanzierung erst einmal passen, damit es überhaupt auf die Füße gestellt werden könne.

Intensiv damit auseinandergesetzt hat sich bereits Stephanie Rehm. Die Leiterin der Gästeinfo in Lenggries sieht das Camp als Vorteil fürs Brauneckdorf. „Es ist ein spannendes Angebot und kann den Tourismus in Lenggries aufwerten.“ Da junge Leute angesprochen werden, sei dies ein wichtiger Schritt in die Zukunft. (mel)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tölz Live: Herzen für die Tölzer Feuerwehr
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz Live: Herzen für die Tölzer Feuerwehr
Nach Unfallflucht: Wer fuhr den weißen Sprinter?
Rund 13 000 Euro Schaden entstand am Montag bei einem Unfall in Bad Heilbrunn. Der Verursacher ist flüchtig.
Nach Unfallflucht: Wer fuhr den weißen Sprinter?
Tölzer Landratsamt braucht mehr Platz: Teilausbau des Dachgeschosses
Dem Tölzer Landratsamt geht der Platz aus: Jetzt soll ein Teil des Dachgeschosses ausgebaut werden - für rund 765.000 Euro.
Tölzer Landratsamt braucht mehr Platz: Teilausbau des Dachgeschosses
Bei der Tölzer Bergwacht gibt’s die „Akja-Wurscht“
Die Tölzer Bergwacht will eine neue Rettungswache bauen. Dazu braucht sie Geld - und ist deshalb heuer beim Tölzer Christkindlmarkt mit dabei.
Bei der Tölzer Bergwacht gibt’s die „Akja-Wurscht“

Kommentare