+
Bayerischer Kraftsport: Zwei Fingerhakler bei der Bayerischen Meisterschaft 2012 in Lenggries. 

Deutsche Meisterschaft

Isargau-Fingerhakler wollen an alte Stärke anknüpfen

  • schließen

Gaißach – Ihrem Ruf als Hochburg der Fingerhakler wird die Ortschaft Gaißach wieder in wenigen Tagen gerecht. Am Feiertag Mariä Himmelfahrt (Montag, 15. August) wird im Festzelt in Wetzl die 57. Deutsche Meisterschaft im Fingerhakeln ausgetragen. Und der Isargau will als Ausrichter beim Kampf um die Spitzenplätze mitmischen.

„Wir erwarten rund 150 Teilnehmer aus ganz Deutschland“, sagt der Isargau-Vorsitzende Josef Hartl. Er geht davon aus, dass der Isargau mit gut 20 Teilnehmern vertreten ist. Als Titelverteidiger wollen Josef Brandhofer („Koanzn“) im Mittelgewicht und Josef Danner aus Bad Tölz im Leichtgewicht ihre Kraft unter Beweis stellen. Auch Jakob Gerg, der heuer bereits im Mittelgewicht die Bayerische Meisterschaft gewonnen hat, will vorne mitmischen.

Neben den drei Favoriten sind laut Hartl noch mehrere Hakler am Start, „die für einen Titel in Frage kommen“. Er selbst hat den bayerischen Kraftsport aus gesundheitlichen Gründen aufgegeben. Hartl erinnert sich freilich noch gerne an seinen Sieg bei der Deutschen Meisterschaft im Jahr 2000, ausgerichtet vom Ammergau.

Der Isargau wurde 1957 als Fingerhakler-Verein beim „Altwirt“ in Lenggries gegründet. Seitdem fanden im Isarwinkel viele große Meisterschaften statt: so 1960 und 1962 die „Bayerischen“, 1965 und 1967 die „Alpenländischen“. Alle Wettbewerbe fanden in Lenggries statt. Dann wurde Gaißach zur Hochburg der Fingerhakler. Deutsche Meisterschaften fanden 1971, 1975, 1980, 1992 und 2007 statt; Bayerische Meisterschaften gab es 1984, 1996, 2004 und 2012. In Lenggries waren 1988 wieder die Deutschen Titelkämpfe. Fast bei allen 14 Wettkämpfen wurde der Isargau Punktesieger in der Mannschaftswertung und stellte viele Bayerische, Deutsche und Alpenländische Meister. Nach dem guten Abschneiden bei all den großen Meisterschaften setzt Josef Hartl seine Hoffnungen darauf, dass der Isargau den Mannschaftssieg nach vielen Jahren wieder für sich in Anspruch nimmt.

Zwar ist die Teilnehmerzahl der Isargau-Hakler bei großen Wettbewerben in den vergangenen Jahren stark zurückgegangen, sagt Isargau- Schriftführerin Sabine Wandner. Dennoch hoffe die Vorstandschaft, dass wieder mehrere ehemalige Hakler aus dem Isarwinkel an der Deutschen Meisterschaft teilnehmen. „Nicht nur die Favoriten garantieren ein gutes Mannschaftsergebnis, sondern jeder trainierte Isargau-Hakler kann zum Erfolg beitragen“, erklärt Wandner. Sie wünscht sich mit ihren Vorstandskollegen, dass am Montag viele Zuschauer kommen und ganz besonders den Isargau anfeuern.

Programm

57. Deutsche Meisterschaft im Fingerhakeln am Montag, 15. August, im Festzelt in Gaißach:

9 Uhr, Anmeldung der Teilnehmer im Festzelt; 10 Uhr, Beginn der Wettkämpfe in den Klassen Jugend, Junioren, Altersklassen und Gewichtsklassen;

17 Uhr, Siegerehrung;

19 Uhr, Festausklang mit der „Oid Foia Musi“.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der B472: Sperrung aufgehoben
Nach dem schweren Unfall gegen 18.40 Uhr ist die Sperrung auf der B472 aufgehoben.
Unfall auf der B472: Sperrung aufgehoben
Schwerer Unfall: B472 bei Bichl gesperrt
Wegen eines schweren Motorradunfalls ist die Bundesstraße 472 auf Höhe von Bichl gesperrt. Die Polizei rechnet mit einem längeren Einsatz. 
Schwerer Unfall: B472 bei Bichl gesperrt
Tipps gegen Langweile:Das ist los am Freitagabend
Tipps gegen Langweile:Das ist los am Freitagabend

Kommentare