63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin

63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin
+
Ein folgenschwerer Unfall ereignete sich am Freitag gegen 16.30 Uhr auf der B13 bei Gaißach.

Junger Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn

Drei Schwerverletzte bei Unfall auf B13

Bei einem Frontalzusammenstoß auf der B13 bei Gaißach-Obergries wurden am Freitag drei Menschen schwer verletzt.

Gaißach - Nach Angaben der Polizei war gegen 16.30 Uhr ein 20-jähriger Lenggrieser, der aus Tölz in Richtung Süden fuhr, auf Höhe von Gaißach-Obergries aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort kollidierte er mit einem entgegenkommenden Pkw. Die Feuerwehr – im Einsatz waren Freiwillige aus Bad Tölz und Gaißach – mussten den 54-jährigen Fahrer des letzteren Autos per Spreizer und Rettungsschere aus dem Autowrack befreien. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Unfallklinikum nach Murnau. Seine Beifahrerin (53) und der Lenggrieser wurden ins Tölzer Krankenhaus gebracht. Die B 13 war bis etwa 19 Uhr gesperrt.

Schwerer Unfall auf der B13 bei Gaißach

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lebhafte Diskussion um Lainbachwald
Rund 120 Bürger und damit wesentlich mehr als in den vergangenen Jahren waren am Dienstagabend zur Benediktbeurer Bürgerversammlung gekommen.
Lebhafte Diskussion um Lainbachwald
Sieben Jahrzehnte beim TSV Benediktbeuern-Bichl
Sieben Jahrzehnte beim TSV Benediktbeuern-Bichl
Schulen im Isarwinkel: Finanzprobleme bei der Mittagsbetreuung
Groß war das Interesse, als der Verein zur Förderung der Schulen im Isarwinkel am Dienstag über die Finanzprobleme bei der Mittagsbetreuung sprach. Eine nachhaltige …
Schulen im Isarwinkel: Finanzprobleme bei der Mittagsbetreuung
Letzte Vorbereitung für Christkindlmarkt
Letzte Vorbereitung für Christkindlmarkt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion