Filmreife Szenen in Germering: Bande will Geldautomat sprengen - Polizei ist schneller

Filmreife Szenen in Germering: Bande will Geldautomat sprengen - Polizei ist schneller
+
Hinaus ins Grüne, aber in Reichweite des Frauchens. In Gaißach g ilt künftig eine Leinenpflicht für Hunde.  

Entscheidung im Gemeinderat

Gaißach legt Hunde an die Leine

Vor drei Wochen hatte sich der Gemeinderat für den Erlass einer Verordnung zur Hundehaltung ausgesprochen. Jetzt hat das Gremium mit großer Mehrheit die von der Verwaltung vorgelegte entsprechende Verordnung beschlossen;

Gaißach – Die Verordnung beinhaltet folgende Bestimmungen: bestimmte öffentliche Anlagen (Kinderspielplätze, das Kindergartengelände und Friedhöfe) sind für Hunde grundsätzlich tabu. Und auf bestimmten Wegen im Gemeindegebiet – es handelt sich dabei auch um ein FFH-Gebiet – gilt für größere Hunde ab 50 Zentimeter Schulterhöhe sowie für alle als Kampfhunde definierte Rassen eine Leinenpflicht.

Dabei handelt es sich laut Bürgermeister Stefan Fadinger zunächst um ein „Versuchsgebiet“ mit dem Ostfeldweg in Mühl und dem direkt anschließenden Rundweg durch die Filzen sowie um die südseitig benachbarte Runde Gerstlandparkplatz – Lehen – Mühl. Alle diese Wege werden jetzt an ihren Zugängen entsprechend beschildert.

Hier war es laut Feststellung der Gemeinde immer wieder zu gefährlichen Begegnungen zwischen Hunden mit Kindern und Radfahrern gekommen. In einem Fall hatte ein nicht angeleinter Hund sogar ein Reh gewildert. Unabhängig davon gilt auch die Vorschrift, dass Hundekot von den Besitzern sachgerecht entsorgt werden muss. Nach entsprechender Anzeige können Verstöße mit Ordnungsgeldern bis zu 500 Euro geahndet werden.

Der Gemeinderat war sich einig, dass nur eine relativ kleine Gruppe von Hundehaltern immer wieder für Ärger sorgt, deretwegen man jetzt solch eine Verordnung braucht. Johann Schinnagl bedauerte es ausdrücklich, dass man „mit dieser Keule jetzt alle Hundehalter erwischt“. Er stimmte deshalb dagegen. (rbe)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Psychisch krank: „Die Krankheit wird immer ein Teil von mir sein“
Eine psychische Erkrankung ist für viele Menschen immer noch ein Stigma. Das soll sich im Tölzer Land ändern - auch durch mehr Aufklärung.
Psychisch krank: „Die Krankheit wird immer ein Teil von mir sein“
Schonfrist für Seehofer: CSU-Kreispolitiker  fordern zunächst eine  inhaltliche Debatte
Nach den herben Verlusten bei der Landtagswahl leckt die CSU ihre Wunden. Personaldebatten wollen die meisten Christsozialen im Landkreis aber hinten anstellen.
Schonfrist für Seehofer: CSU-Kreispolitiker  fordern zunächst eine  inhaltliche Debatte
150 Teilnehmer diskutieren über Alpenflüsse: Nicht immer Einigkeit, aber zumindest Dialog
Bei einem Renaturierungsprojekt in Kochel-Brunnenbach klaffen die Vorstellungen von Wasserwirtschaftsamt und Landwirten auseinander: Eines von vielen Beispielen für …
150 Teilnehmer diskutieren über Alpenflüsse: Nicht immer Einigkeit, aber zumindest Dialog
Tölz-Live: Mönch aus Äthiopien besucht Hohenburg und Veranstaltungstipps 
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz-Live: Mönch aus Äthiopien besucht Hohenburg und Veranstaltungstipps 

Kommentare