+
Im Ortsteil Untermberg befindet sich die zerstörte Almhütte.

Polizei sucht Zeugen

Rätselhafte Zerstörungen in Almhütten in Gaißach: Jetzt gibt es einen dritten Fall

  • schließen
  • Christiane Mühlbauer
    Christiane Mühlbauer
    schließen

Mit roher Gewalt haben Unbekannte eine Almhütte in Gaißach fast völlig zerstört. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Update vom 15. Juli:  Jetzt gibt es einen dritten Fall. Laut Polizei handelt es sich um das Lifthäuschen am Ausstieg des Reiserlifts. Der oder die Täter schlugen die Scheibe ein und zerkratzten mit einem spitzen Gegenstand die Solarplatte für das Weidezaungerät. Sachschaden für den 47 Jahre alten Besitzer: 350 Euro. Der Tatzeitraum wird auf den 26. und 27. Juni geschätzt.

Update vom 14. Juli: Wie die Tölzer Polizei am Sonntag berichtet, gibt es eine weitere zerstörte Hütte in Gaißach. Der oder die bislang unbekannten Täter drangen mit brachialer Gewalt in die Hütte im Bereich des  Reiserlifts ein und demolierten auch dort die komplette Inneneinrichtung. Die Tat steht, so die Beamten, augenscheinlich im Zusammenhang mit dem ersten gemeldeten Fall aus dem Ortsteil Untermberg. 

Zerstörte Hütte: 10.000 Euro Sachschaden

Geschädigt sind im aktuellen Fall ein 70-jähriger Gaißacher und ein 49-jähriger Tölzer. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 10.000 Euro.

Ereignet haben dürfte sich die Tat irgendwann zwischen  26. Juni und 13. Juli. Hinweise erbittet die Polizei Bad Tölz unter der Telefonnummer 08041/761060.

Erstmeldung vom 12. Juli:

Gaißach - Wer macht denn nur so etwas? Im Gaißacher Ortsteil Untermberg wurde eine Almhütte von unbekannten Tätern fast komplett zerstört – und zwar mit roher Gewalt. Geschädigt ist laut Polizei ein 34-jähriger Landwirt aus Gaißach-Untersteinbach.

Almütte in Gaißach zerstört: Täter lassen Tatwerkzeuge zurück

Die Hütte liegt oberhalb vom Skilift am Reiserhang. Die Eingangstüre, Fensterscheiben. Lampen und Geschirr wurden nach Angaben der Polizei mit Hämmern gewaltsam zerschlagen. Die Tatwerkzeuge ließen die Täter vor der Hütte liegen.

Den entstandenen Sachschaden beziffern die Beamten mit rund 600 Euro. Der Vorfall ereignete sich irgendwann zwischen 1. und 11. Juli.  Sachdienliche Hinweise auf die Täter werden von der Polizeiinspektion Bad Tölz unter der Telefonnummer 0 80 41/76 10 60 erbeten.

Lesen Sie auch:

Traktorfahrer wirft in Lenggries Böller aus Führerhaus: Detonation führt fast zu Unfall

Nach diesem Vorfall ermittelt die Tölzer Polizei: Exhibitionist sitzt zwischen den Büschen

Mann seit Sturz aus Tutzinger Hütte gelähmt: Jetzt bekommt er Schadenersatz - doch Gericht sieht Mitschuld

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

B13: 85-Jährige kracht in BMW und stirbt
Eine 85-jährige Lenggrieserin wurde am Freitag bei einem Unfall auf der B 13 bei Lenggries getötet, eine weitere Frau schwer verletzt.
B13: 85-Jährige kracht in BMW und stirbt
Lkw steckt unter Brücke fest: 80-jähriger Fahrer will nichts bemerkt haben
Spektakulärer Unfall in Bichl: Ein Lastwagen legte erst die Kochelseebahn lahm, dann blieb er unter einer Brücke stecken. Der Sachschaden ist hoch.
Lkw steckt unter Brücke fest: 80-jähriger Fahrer will nichts bemerkt haben
Riesiger Rettungseinsatz: Skifahrer lösen Lawine aus - und wollen Strafe nicht bezahlen
Der 6. Januar 2019 hätte für drei Freunde beinahe in einer Katastrophe geendet. Sie lösten eine Lawine und einen großen Rettungseinsatz aus. Die Strafe wollten sie aber …
Riesiger Rettungseinsatz: Skifahrer lösen Lawine aus - und wollen Strafe nicht bezahlen
B 2 zwischen Eschenlohe und Oberau: Arbeiten gehen weiter, Ampelschaltung sorgt für Stau
Die Sperrung der Bundesstraße 2 zwischen Eschenlohe und Oberau ist vergessen. Nun gehen die Arbeiten weiter. Der erste Stau kam am Freitag.  
B 2 zwischen Eschenlohe und Oberau: Arbeiten gehen weiter, Ampelschaltung sorgt für Stau

Kommentare