Außenspiegel gestriffen

Unfallfahrerin ist uneinsichtig

Gaißach - War es das wert? Nach einem Bagatellunfall weigerte sich eine 73-jährige Gaißacherin partout, Angaben zu ihrer Person und Versicherung zu machen. Jetzt ermittelt die Polizei.

Das könnte ein teurer Spaß werden. Die Gaißacherin war am Freitag gegen 16 Uhr mit ihrem Wagen von der Bundesstraße 472 nach rechts in die Verbindungsstraße nach Gaißach-Dorf abgebogen. Dabei nahm sie einen zu weiten Bogen, kam auf die Gegenfahrbahn und streifte mit ihrem Außenspiegel den Spiegel eines entgegenkommenden Ford-Geländewagens. Schaden: 300 Euro. Die Frau fuhr weiter. Der Ford-Fahrer, ein 37-jähriger Dietramszeller, wollte sich das nicht gefallen lassen und folgte ihr. Am Ortseingang von Gaißach hielt die Gaißacherin an, weigerte sich aber, Angaben zur ihrer Person und Versicherung zu machen. Da erstattete der Dietramszeller Strafanzeige. Die Polizei ermittelt nun auch wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle. (chs)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kreis-Finanzen: „Tisch ist reichlich gedeckt“
Die finanzielle Lage des Landkreises ist so gut wie noch nie. Kein Wunder, dass der Haushalt vom Kreistag gestern einstimmig beschlossen wurde. Davor gab’s die üblichen …
Kreis-Finanzen: „Tisch ist reichlich gedeckt“
Ortstermin an der Großen Gaißach
Ortstermin an der Großen Gaißach
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend

Kommentare