Münchner Lichtkünstler verstorben

Münchner Lichtkünstler verstorben
+
Erntezeit: Der Gaißacher Apfelbauer Martin Jost ist zufrieden mit dem Ertrag seiner Plantage.

Obstplantage

Gaißacher Apfelerntefällt besser aus als gedacht

  • schließen

Es ist Erntezeit - auch an der Sunntraten, wo Martin Josts Apfelbäume wachsen. Mit der Ausbeute ist er zufrieden, obwohl sich ein eher schlechtes Jahr andeutete.

Gaißach – Nach der sehr guten Ernte im vergangenen Jahr dürfte der Ertrag heuer nicht besonders hoch ausfallen. Zumindest besagt eine Regel, dass auf ein Mastjahr ein eher mageres folgt. Ob das auch für die einzige Obstplantage im Landkreis zutrifft, verrät Martin Jost, Herr über mehr als 3000 Apfelbäume auf der Gaißacher Sunntraten.

Herr Jost, wie fällt die Ernte bei Ihnen heuer aus?

Ich bin positiv überrascht. Der Ertrag ist gar nicht so schlecht. In der Regel tragen die Bäume deutlich weniger Äpfel, wenn es im Vorjahr sehr viele und große gab. Die Bäume brauchen quasi eine Erholungsphase. Heuer ist die Ernte trotzdem relativ durchschnittlich.

Wie ist es um die Qualität der Äpfel bestellt?

Geschmack und Festigkeit sind gut. So groß wie im vergangenen Jahr sind die Äpfel aber nicht.

Hat der viele Regen heuer im Sommer den Apfelbäumen keine Probleme bereitet?

Die Reife hat sich dadurch zum Schluss hin verzögert. Jetzt sind die ersten Sorten aber reif.

Wie viele Sorten bauen Sie an, und welche sind am beliebtesten?

Wir bauen sieben Sorten an. Am liebsten mögen die Kunden den säuerlichen Elstar und den süßen Gala.

Hofladen wieder geöffnet

Seit vergangener Woche verkauft Martin Jost seine Äpfel wieder in seinem Hofladen an der Lenggrieser Straße 8 in Gaißach. Geöffnet ist montags bis freitags von 14 bis 18 Uhr sowie samstags von 9 bis 16 Uhr.

Lesen Sie auch:

Nach Klagen gegen Almbauern: Schilder warnen Wanderer vor Kühen auf der Weide

„Ansturm mit Ansage“: Bergbahnen und Hütten verzeichnen besten Tag des Jahres

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Krebs-Drama um Ex-Ski-Star Michaela Gerg - „Habe Diagnose wie ein Todesurteil empfunden“
Michaela Gerg steckte als Skiprofi viel weg. Aber die große Prüfung kam erst nach der aktiven Karriere: Diagnose Schilddrüsenkrebs – und auch ihr Sohn trägt den Defekt …
Krebs-Drama um Ex-Ski-Star Michaela Gerg - „Habe Diagnose wie ein Todesurteil empfunden“
Tölzer Mannschaft zeigt Militärgruß: „Kein politisches Statement“
Der umstrittene Militärgruß der türkischen Fußball-Nationalmannschaft hat nun auch im Tölzer Land Nachahmer gefunden.
Tölzer Mannschaft zeigt Militärgruß: „Kein politisches Statement“
Gipfeltreffen der CSU mit Aigner und Stoiber
Beim „Gipfeltreffen“ der CSU auf dem Herzogstand wurde Ex-Kreis-Chef Martin Bachhuber ausgezeichnet - und mit viel Lob von Ilse Aigner und Edmund Stoiber bedacht.
Gipfeltreffen der CSU mit Aigner und Stoiber
Das Board gibt den Kick
Thomas Fritzmeier macht gerne mal was Neues. Jetzt macht der Tölzer etwas, das noch niemand vor ihm gemacht hat. Es hängt mit dem Ojos de Salado zusammen, dem höchsten …
Das Board gibt den Kick

Kommentare