Polizei 

Gaißacher schlägt unvermittelt zu

Gaißach - Nachdem sie zunächst einhellig etwas zusammen getrunken hatten, ging ein Gaißacher (42) plötzlich auf einen 20-Jährigen los.

Eine seltsame Geschichte meldet die Tölzer Polizei aus Gaißach. Dort ist ein Dorfbewohner in der Nacht auf Donnerstag unvermittelt auf einen 20-Jährigen Gaißacher losgegangen, nachdem die beiden zuvor noch einhellig zusammen etwas getrunken hatten. 

Zur Vorgeschichte: Der junge Mann war zusammen mit einem 17-Jährigen (ebenfalls aus Gaißach) am Mittwoch im Gemeindegebiet unterwegs, um Spenden für die Weihnachtsbaumfeier eines Vereins zu sammeln. Auf dem Anwesen des 42-Jährigen bekamen die beiden anscheinend nicht Geld, sondern auch etwas zu trinken. Laut Polizeibericht ging der 20-Jährige gegen 3.15 Uhr in den Garten, um sich zu erleichtern. 

Zu diesem Zeitpunkt warf der 42-Jährige den 17-Jährigen aus unbekannten Gründen aus dem Haus und versperrte die Tür. Da sich die gesammelten Spenden noch im Gebäude befanden, läuteten die beiden jungen Männer. Da kam der 42-Jährige unvermittelt ums Hauseck und schlug den 20-Jährigen mehrfach mit der Faust ins Gesicht, wobei der junge Mann verletzt wurde. Er verzichtete zwar auf eine Anzeige und auch die Spenden wurden zurückgegeben. Die Polizei ermittelt dennoch. (sis)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Falken-Familie ausgezogen: Arbeiten gehen weiter
Darauf haben die Arbeiter länger gewartet: Die brütende Turmfalken-Familie ist aus dem Lenggrieser Kirchturm ausgezogen. Die Sanierung kann nun weitergehen.
Falken-Familie ausgezogen: Arbeiten gehen weiter
Gleisstörung: Weiter Verzögerungen bei der Kochelseebahn
Gleisstörung: Weiter Verzögerungen bei der Kochelseebahn

Kommentare